Schwimmverein Bergisch Gladbach 1920/71 e.V.

 Ausschreibungen und Termine

 

Zanders-Bad Schließung !

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Sportler

 

Ihr habt es sicherlich der Presse bereits entnommen:

Das Richard Zanders-Bad ist nach statischer Begutachtung aus Sicherheitsgründen vorerst geschlossen worden.

 

Das war natürlich ein Schockmoment, als uns die Nachricht am 20.4. erreichte, denn der S.V.B.G. ist der Hauptnutzer des Bades.

Gut ist, dass Stadt und Bädergesellschaft uns Ersatzwasserflächen zugesichert haben. Wir haben dafür schon Kontakt zu allen Beteiligten aufgenommen.

Bis es zu einer festen Lösung kommt, wird es noch ca. 2 Wochen dauern, weil alle von der Schließung überrascht wurden.

Wir als Vorstand des Schwimmvereins Bergisch Gladbach werden gemeinsam mit der sportlichen Leitung und unseren Abteilungsleitern alles tun um die Auswirkung für unsere Aktiven so gering wie möglich zu halten und bemühen uns auch für die Übergangszeit um Lösungen für die einzelnen Schwimmgruppen.

Hier werden Euch die Trainer/Übungsleiter informieren. Bitte beachtet auch die Informationen an dieser Stelle!

Bitte habt Verständnis, dass wir zu diesem Zeitpunkt noch keine fertigen Lösungen präsentieren können.

Wir halten Euch auf dem Laufenden.

 

Wir wollen jetzt alle zusammenhalten

und uns nicht darin beirren lassen:
Schwimmen ist der schönste Sport der Welt

auch und gerade in Bergisch Gladbach

 

 

Johannes Wenzel  /  Dirk Eggenstein

1.Vorsitzender      /    Geschäftsstelle

 


Swim & Run 2017

Bergisch Gladbachs erster stellvertretender Bürgermeister Josef Willnecker bei der Siegerehrung

 

Nur erste Sieger beim Swim & Run 2017:

Die Triathlonabteilung des S.V.B.G. führte am 1.4.2017 den diesjährigen Swim & Run in und um das Zandersbad durch. Organisation und Wetter waren super und alle Kinder, die den tollen Triathlonsport ausprobiert haben sind die Gewinner.

 


Sportlerwahl 2016

Kreissportbund und Rheinisch Bergischer Kreis ehrt Athleten des S.V. Bergisch Gladbach

 

Unter den diesjährigen Kandidaten zur Sportlerwahl des Jahres 2016 waren auch 2 Aktive des S.V. Bergisch Gladbach.

Anna-Lena Materne ( sie wurde im letzen Jahr Vize Landesmeisterin über 200-Meter-Rücken, Mittelrheinmeisterin über 50-und 100-Meter Freistil sowie über 100 Meter Rücken)

Andreas Baruch (er wurde 2016 NRW Meister über 100-und 200-Meter-Brust und bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Mehrkampf belegte er Platz 2)

Am 4. April 2017 fand die Sportlerehrung im Bergischen Löwen in Bergisch Gladbach mit einer großen Feier statt. Anna- Lena Materne belegte bei den Damen den 6. Platz, Andreas Baruch bei den Herren den 7. Platz.

Ein tolles Ergebnis für die Beiden! Herzlichen Glückwunsch!

 


 

Vereinsbekleidung: Infos hier

 


26 Medaillen im Gepäck

Je zweimal Gold holten Eva Schweiger und Andre Korten vom Schwimmverein Bergisch Gladbach

 

Am 01. u. 02.04.2017, starteten die Mitglieder der 1. u. 2. Wettkampfmannschaft des S.V.B.G., beim internationalen Speedo-Cup im Dortmunder Südbad. Eva Schweiger (Jg. 2002) schwamm einen sehr starken Wettkampf und gewann Gold über 100- u. 200m Rücken. Über diese Strecken sollte die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmannschaften kein Problem mehr sein. Über 100m Delfin gewann Eva auch noch Bronze. Über die gleichen Strecken gewann auch André Korten (Jg. 2000). Auch über Kraul konnte André überzeugen und gewann jeweils Silber über 200- u. 400m Freistil. Bronze holte er über die 100m Freistilstrecke.

Eine starke Vorstellung bot auch die junge Luna Wenzel, die mehrfach deutlich unter ihren alten Bestzeiten bleiben konnte. Luna gewann Silber über 200m Brust und jeweils Bronze über 100m Rücken; 200m Lagen und 400m Freistil. Sebastian Mihaila (Jg. 2000) gewann Bronze über 100m Rücken, sowie jeweils Silber über 200m lagen und 200m Rücken. Ebenfalls 2 Silbermedaillen gingen an Lily Kreis (Jg. 2003) über 100- und 200m Delfin. Jule Wellmann (Jg. 2002) gewann Silber über 50m Brust, und jeweils Bronze über 100- u. 200m Brust. Mariline Weselek (Jg. 2003) machte ihre Sache ebenfalls sehr gut und gewann Silber über 200m Freistil und 200m Delfin. Verletzungsbedingt konnte Anna-Lena Materne (Jg. 2000) ihr Leistungspotential leider nicht ganz ausschöpfen. Trotzdem gewann Anna die Silbermedaille über 50m Rücken. Weitere Bronzemedaillen gingen an Lucie Hinz(Jg. 2001) über 400m Freistil; Alexander Menzel (Jg. 2002) über 100m Rücken sowie Carina Walpert (Jg. 2003) über 100m Delfin. Während der Osterferien trainieren die Aktiven unter  Leitung der Trainer Sadek und Godenau auf Lanzarote  im Trainingslager.

Kölner Stadtanzeiger Mi.12.4.2017


 

SVBG erfolgreich

Der Schwimm-Nachwuchs überzeugt

 

Auf gleich zwei Einladungswettkämpfen starteten die Aktiven des S.V. Bergisch Gladbach am letzten Wochenende.

In  Solingen war mit 50 jungen Nachwuchsschwimmern  fast der gesamte Nachwuchs des S.V.B.G. am Start und sorgte mit vielen Einzel- und Staffelstarts für überaus spannende Wettkämpfe.  

Felix Stieffenhöfer (Jg. 2008) gewann Gold über 50m Delfin sowie über 50m Brust. Florine Weselek (Jg. 2009), sicherte sich Gold über 50m Brust sowie Bronze über 50m Rücken. Bruder Yves-Pierre (Jg. 2006) gewann ebenfalls über 50Brust und holte Silber über 200m Brust. Lara Hoch (Jg. 2004) siegte über 100m Delfin und Leander Jansen (Jg. 2009), gewann Silber über 50m Brust. Ben Golbeck (Jg. 2009),  holte sich den zweiten Platz in 50m Rücken und Freistil.

Außerdem gingen noch 2 Bronzemedaillen in den Staffelwettbewerben über 4x50Freistil bzw. über 4x50Lagen an den S.V.B.G.  Die Trainer Kliese, Wenzel und Sasse zeigten sich sehr erfreut über die guten Leistungen ihrer jungen Schützlinge.

Die Schwimmer der ersten Mannschaft unter Leitung von Trainer Dennis Godenau, gingen wie im letzten Jahr, bei den stark besetzten Essener „Swim & Fun Days" an den Start. Brustschwimmer Andreas Baruch zeigte sich in guter Form und gewann die 50-,100-, und 200m Brust im Jahrgang 2003. Jule Wellmann, ebenfalls Brustschwimmerin, gewann die 50m Brust sowohl im Jahrgang 2002 als auch im Finale der Jahrgänge 2002/2003. Auch Anna-Lena Materne (Jg. 2000) qualifizierte sich über 50m Freistil für das Finale und gewann in guter Zeit die Bronzemedaille. Eine weitere Bronzemedaille über 50m Delfin ging an Alexander Kijlstra (Jg. 2004). Ebenfalls vierte Plätze erreichte André Korten (Jg. 2000) über 100- und 200m Rücken, über 50m Rücken gelang auch ihm die Finalteilnahme, die er mit dem 5. Platz abschloss. Anna Lambertz (Jg. 2004) gewann über 100m Brust den vierten-, über 50m Brust den fünften und über 200m Brust den sechsten Platz. Luna Wenzel (Jg. 2003) und Marline Weselek (Jg. 2004) gewannen den vierten Platz über 200m Rücken bzw. den fünften Platz über 200m Freistil.

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.22.3.2017


 

Triathlonjugend beim Swimathlon in Bonn

 

20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 1998-2008 der Triathlonabteilung des SV Bergisch Gladbach 1920/71 nahmen am 12. März 2017 bei der 25. Auflage des Bonner Swimathlons teil. Der SVBG war somit in fast jeder Altersklasse sehr gut vertreten. Der Wettkampf, organisiert von dem befreundeten Verein SSF Bonn, bestand aus altersgerechten Distanzen im schwimmen sowie im laufen. Der Laufstart viel nach einer Verschnaufspause per Jagdstart neben dem Schwimmbad im Sportpark Nord.

Morgens früh um neun starteten die Kleinsten in der Altersklasse Schüler C mit 100m schwimmen und 400m laufen. Mit am Start waren Gabriel Simon und Johannes Flaßhoff. Als siebt- und zehntplatzierter konnten sie stolz ihre Medaillen entgegen nehmen.

Bei den Schüler A wurde 400m geschwommen und 2500m gelaufen. Anina Wey sicherte sich nach 17:53min den achten Platz, gefolgt von Olivia Kranenpohl (Platz 13) und Pia Eyting (Platz 16). Constantin Zerfaß konnte nach 17:23min zehnter werden. Seine Teamkollegen Tim Illgen und Steffen Rath folgten Zerfaß auf den Plätze 24 und 29.

Eine Altersklasse älter bei der weiblichen Jugend B über die gleiche Distanz liefen Isabel Simon und Suria Subramania als 12. und 13 nach 18:06min und 18:42min  ins Ziel, gefolgt von Svenja Fischer auf Platz 16. Simon Groß und Henrik Illgen vertraten die männliche Jugend B. Groß kam mit 6 Sekunden Abstand vor Illgen auf Platz 7 ins Ziel.

Franka Bräuer konnte bei der weiblichen Jugend A über 700m schwimmen und 5000m laufen mit der drittbesten Schwimmzeit von 10:04min trumpfen. Sie erreichte das Ziel nach 36:54min als sechste. Maike Westphal folgte ihr auf Platz 10. Die drittbeste Laufzeit bei der männlichen Jugend A ging an Jonas Wolff mit 19:37min. Nach dem Schwimmen lief er sich auf Platz 5 vor und kam nach 30:21min ins Ziel. Paul Kaufmann lief nach dem Schwimmen auf Platz 12, gefolgt von Eike Last auf Platz 15.

Die Junioren des SVBG´s starteten über die Classic-Distanz mit 1000m schwimmen und 5000m laufen. Josch Kommenda schwamm die 1000m in nur 13:22min, wurde aber von seinem Teamkollegen Eric Cramer beim laufen eingeholt, der die 5000m in 18:50min lief. Cramer platzierte sich nach einer Endzeit von 33:25min als 15. und Josch Kommenda nach 34:46min als 20. über die Classic-Distanz.

Nach Trainerin Ruth Dünner-Waßerburger war der Swimathlon in Bonn für alle Aktive ein gelungener Wettkampfeinstieg, bei welchem sich der SVBG als stark und kameradschaftlich präsentierte.


 

SVBG künftig in der Oberliga

Marcel Meiß ist wieder zurück - Die 1. Mannschaft kann den Aufstieg feiern

 

 

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) am 12.02.2017 starteten die Aktiven der 1. Mannschaft des S. V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. in der Landesliga Rheinland.

Im Bonner Frankenbad traten die Männer des SVBG in Bestbesetzung an. Der mehrfache NRW-Meister Marcel Meiß war mit Abschluss seines Studiums nach 5-jähriger Abwesenheit, wieder zur Mannschaft gestoßen und verstärkte das ohnehin sehr gute Team.

So konnte das Projekt „Aufstieg in die Oberliga“ von der Mannschaft in der Besetzung: Dennis Godenau; Marcel Meiß; Adrian Richter; Max Fischer; Victor Wenzel; André Korten; Sebastian Mihaila, Alexander Menzel und Andreas Baruch erfolgreich realisiert werden. Es wurden neben vielen neuen Bestzeiten sogar neue Vereinsrekorde aufgestellt. Durch Adrian Richter über 50m Freistil und Marcel Meiß in 100 sowie 200 Brust und 100 Schmetterling. Nach einem spannenden Wettkampf, in dem die Führung zwischen dem SC Hardtberg und dem S.V.B.G. ständig wechselte, kamen die Gladbacher zwar am Ende knapp hinter Hardtberg auf den zweiten Platz, was aber im Ligenvergleich aufgrund der sehr hohen Gesamtpunktzahl von 13651 Punkten klar für den Aufstieg in die Oberliga reichte.

Die Mädchen des S.V.B.G. sind insgesamt noch sehr jung und waren zudem leider nicht komplett. Auch wenn sie sich so nicht an die Spitze der Landesliga setzen konnten, schwammen die Sportlerinnen in der Aufstellung: Anna-Lena Materne; Jule Wellmann; Eva Schweiger; Luna Wenzel; Anna Lambertz; Mariline Weselek; Christina Kirchner; Lucie Hinz; Maike Kliese und Hanna Menzel einen tollen Wettkampf mit sehr vielen neuen Bestzeiten. Am Ende belegten die jungen Damen mit 12872 Punkten einen respektablen fünften Platz von 10 Mannschaften.

Die Trainer Leony Sadek und Dennis Godenau zeigten sich hoch erfreut über die Leistung beider Teams, die durch den Aufstieg der Männer gekrönt wurde.

 

Kölner Stadtanzeiger Mo.20.2.2017


 

Vereinsmeisterschaften 2017

Kurz nach den Weihnachtsferien fanden am 15.01.2017  unsere Vereinsmeisterschaften statt. Dirk Eggenstein als Sportmanager hatte eine Rekordzahl an Anmeldungen ins Meldeprogramm aufzunehmen. Zusammen mit Karl Peter Huppertz, der wie letztes Jahr souverän als Schiedsrichter agierte, entschieden sich die Organisatoren für ein doppeltes Kampfgericht um die Menge an Starts möglichst schnell durchführen zu können. An dieser Stelle waren alle froh, dass sich mit 40 Helfern auch hier eine Rekordbeteiligung abzeichnete. So stand einer gelungenen Veranstaltung nichts mehr entgegen.

Über 100 Starter sorgten für einen spannenden Wettkampf in den Altersklassen und der Gesamtwertung.

Vereinsmeister 2017 sind Anna-Lena Materne und Marcel Meiß, die auch die offene Wertung über 200 Lagen gewannen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, Jahrgangsplatzierten, Schwimmer der Elternstaffeln und alle Helfer und Mit-Organisatoren für diese fulminante Leistung zum Jahresauftakt.


 

Breitensportvergleichskampf 2016

Während wir im letzten Jahr etwas Mühe hatten, genügend Helfer für den BVK zu bekommen, hatten wir diesmal fast mehr Helfer als Aktive. Aber immerhin kämpften in diesem Jahr knapp 60 Schwimmerinnen und Schwimmer aus der Breitensportabteilung um die Medaillen. Die Teilnah-meberechtigung wurde um ehemalige NachwuchsschwimmerInnen aus der Leistungsabteilung, die nach Ausscheiden aus der Nachwuchsmannschaft mindestens 2 Jahre ausschließlich im Breitensport  aktiv waren, erweitert.

Mit tollen Leistungen warteten unsere Aktiven auf. Auch unsere Jüngsten, die 7-jährigen, zeigten beeindruckende Schwimmleistungen. Die Zuschauer (Eltern und Großeltern) sorgten mit ihren Anfeuerungsrufen wieder für eine tolle Stimmung. Unser Sprecher Heinz Sadek stellte eindrucks-voll unter Beweis, dass man mit der entsprechenden Stimme auch ohne Lautsprecheranlage eine ganze Schwimmhalle unterhalten kann. Imposant war auch das Vorschwimmen von Marie aus der Nachwuchsgruppe. Natürlich machte bei der Auswertung der Drucker wieder Probleme. Unser nervenstarkes Auswertungsteam mit Hans-Jürgen Rätzer, Dirk Eggenstein und Johannes Wenzel konnte aber dennoch ein korrektes Endergebnis pünktlich zur Siegerehrung präsentieren. Unsere Jugendwartin Anna Giersberg sorgte für ein reichhaltiges und leckeres Buffet. Die KamfrichterInnen machten einen souveränen Job und rundeten den insgesamt guten Verlauf ab.

 

Allen Helfern möchte ich an dieser Stelle für ihren Einsatz herzlich danken.

 

Der BVK 2017 wird voraussichtlich am 14. Oktober 2017 stattfinden.

 

Michael Nitz

(Abteilungsleiter Breitensport)

 

 


 

Wenn der Weckmann ruft

Jüngste Schwimmerinnen und Schwimmer des SVBG freuen sich über ihre Erfolge

 

Beim Weckmannschwimmen in Remscheid gaben die jungen Leistungssportler des S.V.B.G richtig Gas. Schon ab 6 Jahren konnte hier mitgeschwommen werden. Obwohl für viele der erste Wettkampf, war von Nervosität nichts zu spüren. Die jungen Aktiven stürzten sich motiviert ins Wasser und erschwammen sich tolle Platzierungen:

Die erfolgreichsten Schwimmer mit jeweils 3 Goldmedaillen waren Marlon Wefelmeier ( Jahrgang 2006 ) und Benedikt Kunz ( 2010 ) .  Zwei Goldmedaillen erkämpften sich Florine Weselek ( 2009 ), Felix Stieffenhofer ( 2008 ) und Ben Kobielski ( 2007 ). Jeweils einmal ganz oben auf dem Treppchen standen Ella Uhle ( 2009 ), Pascal Bednarczyk ( 2006 ), Lotta Karlshaus ( 2007 ) und Maja Lenzhölzer ( 2006 ).

Mit vielen zweiten und dritten Plätzen und tollen Platzierungen trugen auch die anderen Schwimmer und Schwimmerinnen zum Erfolg der ganzen Mannschaft bei diesem Wettkampf bei.

Die Trainerinnen Maike Kliese und Birgit Wenzel freuten sich, dass ihre junge Mannschaft von diesem Wettkampf Motivation, Kampfgeist, Bestätigung und last but not least jeder einen Weckmann mit nach Hause nehmen konnte.

Kölner Stadtanzeiger Do.15.12.2016


Bestzeiten unterboten

Mädchen-Staffel der C- Jugend belegt im Landesfinale den siebten Rang

Die weibliche C- Jugend  (Jg. 2003/2004) des S.V. Bergisch Gladbach qualifizierte sich bei den Bezirksstaffelmeisterschaften in Bonn für das NRW-Landesfinale der deutschen Staffelmeisterschaft der Jugend in Wuppertal. Am 3.u.4.12.2016 starteten mit Luna Wenzel, Lily Kreis, Carina Walpert, Mariline Weselek, Anna Lambertz und Hanna Menzel die Besten des S.V.B.G. in dieser Altersklasse beim Landesfinale in der Wuppertaler Schwimmoper. Geschwommen wurden jeweils 4x100m in allen Techniken (Freistil, Brust, Rücken, Delfin),  sowie die 4x100m Lagenstaffel. Alle jungen Damen präsentierten sich unter der Leitung von Trainerin Denise Fazlic in allerbester Verfassung. Die eigenen Bestzeiten wurden von allen Aktiven jeweils deutlich unterboten. So erzielten die Mädchen insgesamt eine Zeit von 24:46,33 min und verbesserten ihre Zeit vom Bezirksentscheid um fast eine halbe Minute! Insgesamt belegte die  Mannschaft einen hervorragenden 7. Platz im Endergebnis der 16 besten Mannschaften aus NRW. Damit geht das Wettkampfjahr für die Schwimmer vom S.V.B.G. dem Ende entgegen. Die Vereinsmeisterschaften werden am Anfang des Jahres 2017 (15.01.2017) im Kombibad Paffrath ausgetragen.

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.14.12.2016


 

Gold, Silber und Bronze gesammelt

SVBG kämpft mit acht Staffeln im Rennen um Startplätze beim NRW-Finale

 

Am 12. und 13. Oktober 2016 wurden im Bonner Frankenbad die “Deutschen Mannschaftsstaffelmeisterschaften der Jugend” (“DMS/J“) des Schwimmbezirks Mittelrhein ausgetragen.

Der Schwimmverein Bergisch Gladbach schickte acht Staffeln an den Start und verzeichnete in der Gesamtwertung insgesamt drei Medaillen, darunter eine Gold, eine Silber- und eine Bronze-Medaille.

Jede Mannschaft hatte fünf  4x100m-Staffeln zu absolvieren: jeweils eine Schmetterling-, Rücken-, Brust-, Freistil- und Lagenstaffel. Die Jahrgänge

2007-2008 mussten jedoch lediglich 4x50m beziehungsweise 4x25m über Schmetterling schwimmen.

Im Hinblick auf die Podestplatzierungen ging die 1. Mannschaft der Damen als erfolgreichste Mannschaft des S.V.B.G. aus dem Wettkampf hervor. In der Besetzung Anna-Lena Materne (2000), Christina Kirchner (2000), Eva Schweiger (2002), Jule Wellmann (2002) und Helena Puchalla (2000) starteten die jungen Damen in der offenen Klasse, die sich leider nicht weiter für das Landesfinale qualifizieren konnten, dies war nur unterhalb der offenen Klasse möglich.

Auch die 1. Mannschaft der Männer mit Platz 2 in der Gesamtwertung war sehr zufrieden, konnte sich aber nicht weiter qualifizieren. Sie wurde besetzt durch Max Fischer (1995), André Korten (2000), Sebastian Mihaila (2000), Adrian Richter (1995), Andreas Baruch (2003) und Victor Wenzel (1999).

Die weibliche Jugend C  gewann in der Besetzung Luna Wenzel (2003), Hanna Menzel (2004); Lily Kreis (2003), Carina Walpert (2003), Anna Lambertz (2004) und Mariline Weselek (2004) den 3. Platz in der Gesamtwertung und konnte sich mit diesem Ergebnis für das Landesfinale am 3. u. 4.12. 2016 in Wuppertal qualifizieren.

Auch die übrigen Staffeln des S.V.B.G hatten viel Spaß auf dem Wettkampf und zeigten durchweg gute Leistungen.

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.23.11.2016