Schwimmverein Bergisch Gladbach 1920/71 e.V.

 

Das Nachwuchstalent des Schwimmvereins Bergisch Gladbach ist Deutscher Vize-Meister

 

Für Andreas Baruch, Anna-Lena Materne, Leony Sadek, Luna Wenzel und Eva Schweiger vom SVBG war Berlin eine Reise wert.

 

 

Andreas Baruch vom Schwimmverein Bergisch Gladbach (SVBG) gelang Großartiges. Das Nachwuchstalent schaffte bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin sensationell den Sprung aufs Treppchen.

Der S.V.B.G. war unter der Leitung von Cheftrainerin Leony Sadek mit vier Aktiven am Start. Andreas Baruch qualifizierte  sich über 50m Brust für das Finale der besten acht seines Jahrgangs in Deutschland. Im Finale steigerte er seine Bestzeit auf 0:32,05 min, erreichte den 2. Platz und damit die heiß ersehnte Medaille. Auch über die doppelte Distanz, die 100m Brust erreichte Andreas das Jugendfinale. Leider verpasste er mit der sehr guten Zeit von 01:10,93min eine Medaille und kam knapp geschlagen auf Rang vier. Über 200m Brust belegte Andreas mit der Zeit von 2:38,96min  einen guten 11. Platz in seinem Jahrgang.

 Anna-Lena Materne (Jg. 2000) erreichte über die 100m Rückenstrecke mit der Bestzeit von 1:06,86 min das Finale im Jg. 2000. Mit der guten Zeit von 1:07,06 erreichte Anna einen tollen 5. Platz. Über die doppelte Distanz verpasste sie knapp das Finale und belegte Rang 10. Auf ihrer dritten Strecke den 50m Freistil, kam Anna mit neuer Bestzeit von 0:27,98min auf Rang 19.

Eva Schweiger (Jg. 2002) bestritt die „Deutschen“ ebenfalls über die Rückenstrecken 100- u. 200m. Über die 100m Rücken schwamm sie eine neue Bestzeit von 1:08,74min und platzierte sich damit auf Rang 21. Mit 2:27,46min schwamm Eva über die 200m Rücken knapp an der Bestzeit vorbei, konnte sich aber mit Rang 14, deutlich weiter vorn platzieren.

Die dritte Rückenschwimmerin, Luna Wenzel (Jg. 2003), ging erstmalig bei der DM an den Start. Luna zeigte ein gutes Rennen über 200m Rücken in der Zeit von 2:33,80 min und belegte den 20. Platz im Jahrgang.

„Dies waren die erfolgreichsten DM seit vielen Jahren“, bilanzierte Trainerin Leony Sadek nach Abschluss des hochkarätigen Wettkampfes. „ Solche Erfolge können sich nur aus einer kontinuierlichen Nachwuchsarbeit mit einer starken Basis im Breitensport ergeben. Für die benötigten Wasserzeiten wünschen wir uns jetzt ein zukunftsweisendes Bäderkonzept der Stadt Bergisch Gladbach “, kommentiert Vereinsmanager Dirk Eggenstein.

 

Kölner Stadtanzeiger Di.13.6.2017


 

Benedikt Kunz gewinnt Pokal

 

S.V.B.G. Nachwuchs zeigt tolle Leistungen

 

Die jüngsten Leistungsschwimmer vom Schwimmverein nahmen an der HEAD Talentiade in Remscheid teil. Sie zeigten sich in guter Form und errangen sehr viele Medaillen. Ron Ladleif holte allein 4 Medaillen, darunter einen ersten Platz in 100 Metern Freistil. Florine Weselek überzeugte mit einem ersten Platz über 50 Brust und einem weiteren zweiten Platz. Marie Kunz stand bei 100 Schmetterling ganz oben auf dem Treppchen und gewann noch eine Bronzemedaille.

Auch wenn die ganze Mannschaft noch viele weitere Medaillen gewonnen hat und in der 4 x 50 Freistil Staffel einen dritten Platz erkämpfte, war an diesem Wochenende einer der jungen Schwimmer ganz besonders in Form:

Benedikt Kunz, Jahrgang 2010, konnte alle seine Starts als erster beenden und gewann damit nicht nur 5 Goldmedaillen, sondern auch den "Mini Head Pokal" .

 

 Kölner Stadtanzeiger Sa/So. 3./4.6.17

 


 

Schwimmverein Bergisch Gladbach sammelt 22 Goldmedaillen

Sechs neue Mittelrheinmeister kommen aus der Kreisstadt - Luna Wenzel überzeugt mit fünf ersten Plätzen

 

Trainerin Leony Sadek freute sich, dass ihr Schwimmverein Bergisch Gladbach mit 42 mal Edelmetall, davon stolze 22mal in Gold, das zweitbeste Ergebnis bei den Mittelrheinmeisterschaften in Duisburg erzielte.

Luna Wenzel mit glänzenden fünf Goldmedaillen und Anna-Lena Materne mit vier ersten Plätzen führten den Gladbacher Medaillenreigen an. Anna-Lena konnte sich auf zwei Strecken mit dem Sieg im Jahrgang sogar auch die Goldmedaille in der offenen Klasse erkämpfen, so dass die beiden Mädchen allein 11 der 22 ersten Gladbacher Plätze holten.

Dicht darauf folgten Andreas Baruch mit ebenfalls vier und Victor Wenzel mit drei Goldmedaillen. Alexander Menzel und Lily Kreis konnten mit je zwei ersten Plätzen zu dem erfreulichen Gesamtergebnis beitragen.

Jule Wellmann zeigte mit 4 mal Silber und einmal Bronze große Konstanz und schwamm je nur knapp am ersten Platz vorbei. Andre` Korten und Sebastian Mihaila waren mit einmal Silber und zweimal Bonze erfolgreich, Hanna Menzel holte einen dritten Platz.

Aber auch alle anderen Schwimmer von Schwimmverein Bergisch Gladbach zeigten gute Leistungen, verbesserten ihre Bestzeiten und werden sich bestimmt in Zukunft ebenfalls mit Podest-Plätzen zeigen. Insofern waren die Bezirksmeisterschaften ein rundum gelungenes Wochenende für den Schwimmverein Bergisch Gladbach, der in unserer Stadt mit 1300 Mitgliedern aus breiter Basis im Freizeitsport eine lebendige Leistungsabteilung formt, die immer wieder positiv überraschen kann.

Kölner Stadtanzeiger Mi.24.5.2017

 


 

Andreas Baruch ist Meister

Die Sportler des Schwimmvereins Bergisch Gladbach überzeugen auf NRW-Ebene

 

Zweieinhalb Wochen nach der Rückkehr aus dem Trainingslager auf Lanzarote zeigten sich die Aktiven des Schwimmvereins Bergisch Gladbach gut erholt und schwammen nahezu ausnahmslos gute Bestzeiten bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften, die in Dortmund ausgetragen wurden.

Allen voran überzeugte der junge Brustspezialist Andreas Baruch (Jg. 2003), der über 50- und 200m Brust mit neuen persönlichen Bestzeiten, denn Titel des NRW-Jahrgangsmeisters mit nach Hause nehmen konnte. Über die 100m Strecke musste sich Andreas allerdings geschlagen geben. Als Vizemeister beendete er diesen Wettkampf. Damit ist Andreas ebenso gut gerüstet für die in 3 Wochen beginnenden Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, wie Luna Wenzel (Jg. 2003), die ebenfalls die Reise nach Berlin antreten wird.

Luna glänzte mit neuen persönlichen Bestzeiten und belegte über 200m Rücken Rang 5 und über 100m Rücken Rang 6. Zusätzlich errang sie über 200m Lagen den 10. Und über 400m Freistil den 9 Rang in einem starken Teilnehmerfeld. Hannah Menzel (Jg. 2004)schwamm zum wiederholten Male neue Bestzeiten und errang über 100m Brust Platz 8 und über 200m Brust Platz 10. Auch Hannas 1 Jahr älterer Bruder Alexander Menzel platzierte sich mit neuen Bestzeiten über 400Freistil auf Rang 7 und über 200m Rücken auf Rang 9. Anna Lambertz (Jg. 2004) erzielte mit dem 9. Platz über 50m Brust eine Platzierung unter den ersten 10. Dies gelang auch Lily Kreis, die über 100-und 200m Delfin, sowie über 200m Brust den 10. Platz gewann. Die junge Mariline Weselek (Jg. 2004) schwamm ihre ersten NRW-Meisterschaften und erzielte bei allen 4 Starts neue Bestzeiten. Nach den Landesmeisterschaften stehen am nächsten Wochenende die Bezirksmeisterschaften des Schwimmbezirks Mittelrhein auf dem Programm. Da aus Sicherheitsgründen im Kölner Leistungszentrum keine Wettkämpfe mehr stattfinden dürfen, müssen die Aktiven nach Duisburg ausweichen.

Kölner Stadtanzeiger Do.18.5.2017


 

Vier Tickets für die deutschen Meisterschaften gelöst

 

Anna-Lena Materne, Eva Schweiger, Luna Wenzel und Andreas Baruch sind für Berlin qualifiziert

Für die Trainer Leony Sadek und Dennis Godenau war das letzte Wochenende ein sehr erfolgreiches.

Mit Anna-Lena Materne, Eva Schweiger und Luna Wenzel qualifizierten sich gleich 3 Aktive bei den NRW-Meisterschaften in Wuppertal. Komplettiert wird das Quartett der DM Teilnehmer durch Andreas Baruch, der seine Qualifikation schon länger sicher hatte. Mit Victor Wenzel und André Korten gab es noch 2 aussichtsreiche Kandidaten für die DM. Allerdings verpassten die beiden die Qualifikation äußerst knapp.

Erfolgreichste Teilnehmerin bei den NRW-Meisterschaften war Eva Schweiger mit 2 Silbermedaillen im Jahrgang 2002 über 100m - und 200m Rücken. Anna-Lena Materne (Jg. 2000) holte sich den 3. Platz über 200m Rücken. Über 50m Freistil gewann Anna-Lena in neuer persönlicher Bestzeit von 0:27,58 min, wie über die 50m Rücken, Platz 7. Ebenfalls einen 7. Platz erzielte Sebastian Mihaila (Jg. 2000) über die 100m Rückenstrecke.

Luna Wenzel (Jg. 2003) startete in der offenen Klasse um ihre Qualifikation für die DM zu schwimmen. Obwohl sie Ihre Bestzeit von 2:32,37min in 200m Rücken nicht mehr unterbieten konnte, reicht diese Zeit  für die Teilnahme an der DM aus.

„Trotz einer holprigen Vorbereitung aufgrund der Zandersbad Schließung, schwammen alle einen guten Wettkampf in Wuppertal. Wir hoffen in allernächster Zeit wieder ein regelmäßiges Training durchführen zu können“, resümierte Cheftrainerin Leony Sadek. Am nächsten Wochenende stehen noch die NRW-Meisterschaften der jüngeren Jahrgänge in Dortmund an, bevor die unmittelbare Wettkampfvorbereitung für die deutschen Meisterschaften vom 29.05. – 03.06.2017 in Berlin beginnt.

Kölner Stadtanzeiger Do.11.5.2017, Bergisches Handelsblatt  31.5.2017


 

Sportlerwahl 2016

Kreissportbund und Rheinisch Bergischer Kreis ehrt Athleten des S.V. Bergisch Gladbach

 

Unter den diesjährigen Kandidaten zur Sportlerwahl des Jahres 2016 waren auch 2 Aktive des S.V. Bergisch Gladbach.

Anna-Lena Materne ( sie wurde im letzen Jahr Vize Landesmeisterin über 200-Meter-Rücken, Mittelrheinmeisterin über 50-und 100-Meter Freistil sowie über 100 Meter Rücken)

Andreas Baruch (er wurde 2016 NRW Meister über 100-und 200-Meter-Brust und bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Mehrkampf belegte er Platz 2)

Am 4. April 2017 fand die Sportlerehrung im Bergischen Löwen in Bergisch Gladbach mit einer großen Feier statt. Anna- Lena Materne belegte bei den Damen den 6. Platz, Andreas Baruch bei den Herren den 7. Platz.

Ein tolles Ergebnis für die Beiden! Herzlichen Glückwunsch!


 

26 Medaillen im Gepäck

Je zweimal Gold holten Eva Schweiger und Andre Korten vom Schwimmverein Bergisch Gladbach

Am 01. u. 02.04.2017, starteten die Mitglieder der 1. u. 2. Wettkampfmannschaft des S.V.B.G., beim internationalen Speedo-Cup im Dortmunder Südbad. Eva Schweiger (Jg. 2002) schwamm einen sehr starken Wettkampf und gewann Gold über 100- u. 200m Rücken. Über diese Strecken sollte die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmannschaften kein Problem mehr sein. Über 100m Delfin gewann Eva auch noch Bronze. Über die gleichen Strecken gewann auch André Korten (Jg. 2000). Auch über Kraul konnte André überzeugen und gewann jeweils Silber über 200- u. 400m Freistil. Bronze holte er über die 100m Freistilstrecke.

Eine starke Vorstellung bot auch die junge Luna Wenzel, die mehrfach deutlich unter ihren alten Bestzeiten bleiben konnte. Luna gewann Silber über 200m Brust und jeweils Bronze über 100m Rücken; 200m Lagen und 400m Freistil. Sebastian Mihaila (Jg. 2000) gewann Bronze über 100m Rücken, sowie jeweils Silber über 200m lagen und 200m Rücken. Ebenfalls 2 Silbermedaillen gingen an Lily Kreis (Jg. 2003) über 100- und 200m Delfin. Jule Wellmann (Jg. 2002) gewann Silber über 50m Brust, und jeweils Bronze über 100- u. 200m Brust. Mariline Weselek (Jg. 2003) machte ihre Sache ebenfalls sehr gut und gewann Silber über 200m Freistil und 200m Delfin. Verletzungsbedingt konnte Anna-Lena Materne (Jg. 2000) ihr Leistungspotential leider nicht ganz ausschöpfen. Trotzdem gewann Anna die Silbermedaille über 50m Rücken. Weitere Bronzemedaillen gingen an Lucie Hinz(Jg. 2001) über 400m Freistil; Alexander Menzel (Jg. 2002) über 100m Rücken sowie Carina Walpert (Jg. 2003) über 100m Delfin. Während der Osterferien trainieren die Aktiven unter  Leitung der Trainer Sadek und Godenau auf Lanzarote  im Trainingslager.

Kölner Stadtanzeiger Mi.12.4.2017


 

SVBG erfolgreich

Der Schwimm-Nachwuchs überzeugt

Auf gleich zwei Einladungswettkämpfen starteten die Aktiven des S.V. Bergisch Gladbach am letzten Wochenende.

In  Solingen war mit 50 jungen Nachwuchsschwimmern  fast der gesamte Nachwuchs des S.V.B.G. am Start und sorgte mit vielen Einzel- und Staffelstarts für überaus spannende Wettkämpfe.  

Felix Stieffenhöfer (Jg. 2008) gewann Gold über 50m Delfin sowie über 50m Brust. Florine Weselek (Jg. 2009), sicherte sich Gold über 50m Brust sowie Bronze über 50m Rücken. Bruder Yves-Pierre (Jg. 2006) gewann ebenfalls über 50Brust und holte Silber über 200m Brust. Lara Hoch (Jg. 2004) siegte über 100m Delfin und Leander Jansen (Jg. 2009), gewann Silber über 50m Brust. Ben Golbeck (Jg. 2009),  holte sich den zweiten Platz in 50m Rücken und Freistil.

Außerdem gingen noch 2 Bronzemedaillen in den Staffelwettbewerben über 4x50Freistil bzw. über 4x50Lagen an den S.V.B.G.  Die Trainer Kliese, Wenzel und Sasse zeigten sich sehr erfreut über die guten Leistungen ihrer jungen Schützlinge.

Die Schwimmer der ersten Mannschaft unter Leitung von Trainer Dennis Godenau, gingen wie im letzten Jahr, bei den stark besetzten Essener „Swim & Fun Days" an den Start. Brustschwimmer Andreas Baruch zeigte sich in guter Form und gewann die 50-,100-, und 200m Brust im Jahrgang 2003. Jule Wellmann, ebenfalls Brustschwimmerin, gewann die 50m Brust sowohl im Jahrgang 2002 als auch im Finale der Jahrgänge 2002/2003. Auch Anna-Lena Materne (Jg. 2000) qualifizierte sich über 50m Freistil für das Finale und gewann in guter Zeit die Bronzemedaille. Eine weitere Bronzemedaille über 50m Delfin ging an Alexander Kijlstra (Jg. 2004). Ebenfalls vierte Plätze erreichte André Korten (Jg. 2000) über 100- und 200m Rücken, über 50m Rücken gelang auch ihm die Finalteilnahme, die er mit dem 5. Platz abschloss. Anna Lambertz (Jg. 2004) gewann über 100m Brust den vierten-, über 50m Brust den fünften und über 200m Brust den sechsten Platz. Luna Wenzel (Jg. 2003) und Marline Weselek (Jg. 2004) gewannen den vierten Platz über 200m Rücken bzw. den fünften Platz über 200m Freistil.

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.22.3.2017


 

SVBG künftig in der Oberliga

Marcel Meiß ist wieder zurück - Die 1. Mannschaft kann den Aufstieg feiern

 

Bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) am 12.02.2017 starteten die Aktiven der 1. Mannschaft des S. V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. in der Landesliga Rheinland.

Im Bonner Frankenbad traten die Männer des SVBG in Bestbesetzung an. Der mehrfache NRW-Meister Marcel Meiß war mit Abschluss seines Studiums nach 5-jähriger Abwesenheit, wieder zur Mannschaft gestoßen und verstärkte das ohnehin sehr gute Team.

So konnte das Projekt „Aufstieg in die Oberliga“ von der Mannschaft in der Besetzung: Dennis Godenau; Marcel Meiß; Adrian Richter; Max Fischer; Victor Wenzel; André Korten; Sebastian Mihaila, Alexander Menzel und Andreas Baruch erfolgreich realisiert werden. Es wurden neben vielen neuen Bestzeiten sogar neue Vereinsrekorde aufgestellt. Durch Adrian Richter über 50m Freistil und Marcel Meiß in 100 sowie 200 Brust und 100 Schmetterling. Nach einem spannenden Wettkampf, in dem die Führung zwischen dem SC Hardtberg und dem S.V.B.G. ständig wechselte, kamen die Gladbacher zwar am Ende knapp hinter Hardtberg auf den zweiten Platz, was aber im Ligenvergleich aufgrund der sehr hohen Gesamtpunktzahl von 13651 Punkten klar für den Aufstieg in die Oberliga reichte.

Die Mädchen des S.V.B.G. sind insgesamt noch sehr jung und waren zudem leider nicht komplett. Auch wenn sie sich so nicht an die Spitze der Landesliga setzen konnten, schwammen die Sportlerinnen in der Aufstellung: Anna-Lena Materne; Jule Wellmann; Eva Schweiger; Luna Wenzel; Anna Lambertz; Mariline Weselek; Christina Kirchner; Lucie Hinz; Maike Kliese und Hanna Menzel einen tollen Wettkampf mit sehr vielen neuen Bestzeiten. Am Ende belegten die jungen Damen mit 12872 Punkten einen respektablen fünften Platz von 10 Mannschaften.

Die Trainer Leony Sadek und Dennis Godenau zeigten sich hoch erfreut über die Leistung beider Teams, die durch den Aufstieg der Männer gekrönt wurde.

 

Kölner Stadtanzeiger Mo.20.2.2017


 

Vereinsmeisterschaften 2017

Kurz nach den Weihnachtsferien fanden am 15.01.2017  unsere Vereinsmeisterschaften statt. Dirk Eggenstein als Sportmanager hatte eine Rekordzahl an Anmeldungen ins Meldeprogramm aufzunehmen. Zusammen mit Karl Peter Huppertz, der wie letztes Jahr souverän als Schiedsrichter agierte, entschieden sich die Organisatoren für ein doppeltes Kampfgericht um die Menge an Starts möglichst schnell durchführen zu können. An dieser Stelle waren alle froh, dass sich mit 40 Helfern auch hier eine Rekordbeteiligung abzeichnete. So stand einer gelungenen Veranstaltung nichts mehr entgegen.

Über 100 Starter sorgten für einen spannenden Wettkampf in den Altersklassen und der Gesamtwertung.

Vereinsmeister 2017 sind Anna-Lena Materne und Marcel Meiß, die auch die offene Wertung über 200 Lagen gewannen.

Herzlichen Glückwunsch an alle Teilnehmer, Jahrgangsplatzierten, Schwimmer der Elternstaffeln und alle Helfer und Mit-Organisatoren für diese fulminante Leistung zum Jahresauftakt.


 

Wenn der Weckmann ruft

Jüngste Schwimmerinnen und Schwimmer des SVBG freuen sich über ihre Erfolge

Beim Weckmannschwimmen in Remscheid gaben die jungen Leistungssportler des S.V.B.G richtig Gas. Schon ab 6 Jahren konnte hier mitgeschwommen werden. Obwohl für viele der erste Wettkampf, war von Nervosität nichts zu spüren. Die jungen Aktiven stürzten sich motiviert ins Wasser und erschwammen sich tolle Platzierungen:

Die erfolgreichsten Schwimmer mit jeweils 3 Goldmedaillen waren Marlon Wefelmeier ( Jahrgang 2006 ) und Benedikt Kunz ( 2010 ) .  Zwei Goldmedaillen erkämpften sich Florine Weselek ( 2009 ), Felix Stieffenhofer ( 2008 ) und Ben Kobielski ( 2007 ). Jeweils einmal ganz oben auf dem Treppchen standen Ella Uhle ( 2009 ), Pascal Bednarczyk ( 2006 ), Lotta Karlshaus ( 2007 ) und Maja Lenzhölzer ( 2006 ).

Mit vielen zweiten und dritten Plätzen und tollen Platzierungen trugen auch die anderen Schwimmer und Schwimmerinnen zum Erfolg der ganzen Mannschaft bei diesem Wettkampf bei.

Die Trainerinnen Maike Kliese und Birgit Wenzel freuten sich, dass ihre junge Mannschaft von diesem Wettkampf Motivation, Kampfgeist, Bestätigung und last but not least jeder einen Weckmann mit nach Hause nehmen konnte.

Kölner Stadtanzeiger Do.15.12.2016


 

Bestzeiten unterboten

Mädchen-Staffel der C- Jugend belegt im Landesfinale den siebten Rang

 

Die weibliche C- Jugend  (Jg. 2003/2004) des S.V. Bergisch Gladbach qualifizierte sich bei den Bezirksstaffelmeisterschaften in Bonn für das NRW-Landesfinale der deutschen Staffelmeisterschaft der Jugend in Wuppertal. Am 3.u.4.12.2016 starteten mit Luna Wenzel, Lily Kreis, Carina Walpert, Mariline Weselek, Anna Lambertz und Hannah Menzel die Besten des S.V.B.G. in dieser Altersklasse beim Landesfinale in der Wuppertaler Schwimmoper. Geschwommen wurden jeweils 4x100m in allen Techniken (Freistil, Brust, Rücken, Delfin),  sowie die 4x100m Lagenstaffel. Alle jungen Damen präsentierten sich unter der Leitung von Trainerin Denise Fazlic in allerbester Verfassung. Die eigenen Bestzeiten wurden von allen Aktiven jeweils deutlich unterboten. So erzielten die Mädchen insgesamt eine Zeit von 24:46,33 min und verbesserten ihre Zeit vom Bezirksentscheid um fast eine halbe Minute! Insgesamt belegte die  Mannschaft einen hervorragenden 7. Platz im Endergebnis der 16 besten Mannschaften aus NRW. Damit geht das Wettkampfjahr für die Schwimmer vom S.V.B.G. dem Ende entgegen. Die Vereinsmeisterschaften werden am Anfang des Jahres 2017 (15.01.2017) im Kombibad Paffrath ausgetragen.

Kölner Stadtanzeiger Mi.14.12.2016

 


 

Gold, Silber und Bronze gesammelt

SVBG kämpft mit acht Staffeln im Rennen um Startplätze beim NRW-Finale

Am 12. und 13. Oktober 2016 wurden im Bonner Frankenbad die “Deutschen Mannschaftsstaffelmeisterschaften der Jugend” (“DMS/J“) des Schwimmbezirks Mittelrhein ausgetragen.

Der Schwimmverein Bergisch Gladbach schickte acht Staffeln an den Start und verzeichnete in der Gesamtwertung insgesamt drei Medaillen, darunter eine Gold, eine Silber- und eine Bronze-Medaille.

Jede Mannschaft hatte fünf  4x100m-Staffeln zu absolvieren: jeweils eine Schmetterling-, Rücken-, Brust-, Freistil- und Lagenstaffel. Die Jahrgänge

2007-2008 mussten jedoch lediglich 4x50m beziehungsweise 4x25m über Schmetterling schwimmen.

Im Hinblick auf die Podestplatzierungen ging die 1. Mannschaft der Damen als erfolgreichste Mannschaft des S.V.B.G. aus dem Wettkampf hervor. In der Besetzung Anna-Lena Materne (2000), Christina Kirchner (2000), Eva Schweiger (2002), Jule Wellmann (2002) und Helena Puchalla (2000) starteten die jungen Damen in der offenen Klasse, die sich leider nicht weiter für das Landesfinale qualifizieren konnten, dies war nur unterhalb der offenen Klasse möglich.

Auch die 1. Mannschaft der Männer mit Platz 2 in der Gesamtwertung war sehr zufrieden, konnte sich aber nicht weiter qualifizieren. Sie wurde besetzt durch Max Fischer (1995), André Korten (2000), Sebastian Mihaila (2000), Adrian Richter (1995), Andreas Baruch (2003) und Victor Wenzel (1999).

Die weibliche Jugend C  gewann in der Besetzung Luna Wenzel (2003), Hanna Menzel (2004); Lily Kreis (2003), Carina Walpert (2003), Anna Lambertz (2004) und Mariline Weselek (2004) den 3. Platz in der Gesamtwertung und konnte sich mit diesem Ergebnis für das Landesfinale am 3. u. 4.12. 2016 in Wuppertal qualifizieren.

Auch die übrigen Staffeln des S.V.B.G hatten viel Spaß auf dem Wettkampf und zeigten durchweg gute Leistungen.

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.23.11.2016


 

Silber für Eva Schweiger

Großes Starterfeld des SVBG bei den NRW-Meisterschaften in Wuppertal

 

Am 05. u. 06.11.2016 fanden in der Wuppertaler Schwimmoper die NRW-Meisterschaften auf der „kurzen“ 25m- Bahn statt. Der S.V.B.G. ging mit 8 Aktiven an den Start. 2 Wochen nach dem anstrengenden Trainingslager in Übach – Palenberg zeigten sich alle Aktiven bereits in guter Form. Insgesamt nahmen die Schwimmer 5 Medaillen mit nach Bergisch Gladbach.

 

Eva Schweiger gewann jeweils Silber über 100- (1:07,10min) u. 200m Rücken  (2:23,91min) im Jahrgang 2002. Außerdem belegte Eva über die kurze 50m Rücken-Strecke den dritten Rang. Die andere Rückenspezialistin Anna-Lena Materne, ging krankheitsbedingt noch etwas angeschlagen an den Start. Trotzdem machte sie ihre Sache gut und kam mit der Zeit von 2:23,77min auf den 3. Rang über 200m Rücken. Auch über 100m Rücken (1:07,35min) belegte sie im Jahrgang 2000 Platz 3. Über 50 (0:27,90min)- u. 100m Freistil (1:00,25min) kam Anna Lena mit jeweils neuen Bestzeiten auf den 7. Platz im Jahrgang. Über 50m Rücken (0:31,02min) belegte sie Rang 6.

André Korten (Jg. 2000) schwamm auf seiner neuen Strecke, den 1500m Freistil, eine gute Zeit (17:07,40min) und erreichte im Jahrgang Rang 5. Über 200m Rücken belegte André Platz 8.  Brustschwimmerin Jule Wellmann (Jg. 2002) erzielte über die lange 200m Bruststrecke  Platz 7, über 50m Brust Platz 8., und über 100m Brust Platz 9. Auch Victor Wenzel (Jg. 1999) platzierte sich über 200m Lagen in neuer Bestzeit von 2:18,80min mit Platz 9 unter den besten 10 seines Jahrgangs in NRW. Über 200m Freistil belegte Victor Rang 10 in der Zeit von 2:01,37min.       

Kölner Stadtanzeiger Mi 16.11.2016


 

 

Alexander Kijlstra holt sechsmal Gold

SV Bergisch Gladbach ist bestens vorbereitet auf die NRW- Meisterschaften

Durchaus konkurrenzfähig zeigten sich 6 Aktive des Schwimmvereins Bergisch Gladbach e.V. beim Internationalen Aachener Schwimmfestival – einem mit nationalen und internationalen Spitzenschwimmern und Rio-Olympiateilnehmern hervorragend besetztem Wettkampf.

 

Anna-Lena Materne (Jahrgang 2000) erreichte dabei Platz 10 über 200m Rücken und in der Rücken-Gesamtwertung, für Max Fischer (1995) reichte es hier sogar zu einem 7. Platz. Brustspezialistin Jule Wellmann (2002) schwamm Bestzeit über die 200m-Strecke und erzielte in der Disziplin-Gesamtwertung Platz 16. André Korten (2000) wurde 14. in der Rückenwertung, Victor Wenzel (1999) und Adrian Richter (1995) erzielten jeweils Bestzeiten über 400m Lagen bzw. 50m Schmetterling – sehr gute Ausgangsbedingungen für alle vor den anstehenden NRW-Kurzbahnmeisterschaften am ersten Novemberwochenende in der Wuppertaler „Schwimmoper“.

 

Wie jedes Jahr besuchten alle anderen Schwimmerinnen und Schwimmer der 1. und 2. Mannschaft, sowie des Nachwuchsteams gleichzeitig das sehr beliebte Herbstschwimmfest der SG Bergheim und erzielten dort reihenweise Bestzeiten und insgesamt 57 Medaillen bei 203 Einzelstarts – keine Selbstverständlichkeit nach intensiver und anstrengender Trainingslagerwoche für viele der Aktiven.

 

Erfolgreichster Schwimmer an diesem Wochenende war Alexander Kijlstra (Jahrgang 2004) mit 6 Goldmedaillen an diesem Wochenende (  50 m und 100 m Freistil und 50 m und 100 m Schmetterling, 100m Brust und 200m Lagen ). Kaum weniger erfolgreich war Schwester Marijke Kijlstra (2005) mit 2 mal Gold und 4 mal Silber. Ebenfalls jeweils 6 Medaillen gewannen Luna Wenzel, Lily Kreis (beide 2003) und Mariline Weselek (2004). Luna siegte in 200m Rücken und 100m Lagen, Mariline holte Gold in 100m Freistil und 100m Schmetterling. Lily stand nach 200m Brust ganz oben auf dem Podest. Mit 5 Medaillen erfolgreich war Emma Rogowski (2005) mit Gold in 200m Lagen, außerdem 3 mal Silber und einmal Bronze. Ebenfalls erste wurden Sabrina Stander in 200m Schmetterling, Hanna Menzel in 50m Brust, Anna-Lena Materne in 200m Lagen, Tobias Jung über 200m Brust, außerdem Lilly Wacker über 50m Schmetterling und Yves-Pierre Weselek auf der 100m Bruststrecke. Weitere Medaillengewinner: Mia Kreis, Lara Hoch, Sophie Welz, Ellen Orfgen, Ben Hünseler, Jule Wellmann, Alexander Menzel und Anna Welz.

 

Entsprechend zufrieden mit der Form ihrer Schützlinge waren die Trainer Leony Rütz-Sadek, Dennis Godenau, Thorsten Sasse und Maike Kliese - und zuversichtlich für die kommenden Staffelmeisterschaften, die für Individualsportler immer einen ganz besonderen Stellenwert haben.

 

Kölner Stadtanzeiger Sa/So 5./6.11.2016


 

 

Viermal Gold für Andreas Baruch

SV Bergisch Gladbach wird dritter bei den Bezirksmeisterschaften im Bonner Frankenbad

Bei den diesjährigen Bezirkskurzbahnmeisterschaften im Bonner Frankenbad belegten die Aktiven des S.V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V., hinter den Mannschaften aus Köln und Bonn, einen sehr guten 3. Platz im Medaillenspiegel. Damit erreichten sie seit Jahren die beste Platzierung bei den Mittelrheinmeisterschaften auf der kurzen 25m Bahn.

 

Maßgeblichen Anteil am Medaillenregen hatte der junge Andreas Baruch (Jg. 2003), der gleich 4 Goldmedaillen (50B; 100B; 100Delfin; 50F), in der Jahrgansgruppe 2003/2004, für den Verein gewann. Dazu kamen noch je eine Silber- (100Lagen) und Bronzemedaille (100Freistil). Anna Lena Materne (Jg. 2000) gewann in der Alterklasse 1999/2000  3 mal Gold- (100Rücken; 100Freistil; 50 Freistil), 2 Silber- (50 Rücken; 100 Lagen) und eine Bronzemedaille (50m Delfin). Lily Kreis (Jg. 2003) gewann einmal Gold (100m Brust) und einmal Bronze (100m Delfin).

 

Victor Wenzel (Jg. 1999)  schwamm ebenfalls einen starken Wettkampf und gewann einmal Gold (100m F) und  4 Silbermedaillen (100m Lagen; 50-u. 100m Delfin; 100m Brust). Auch Eva Schweiger (Jg. 2002)  konnte einmal die begehrte Goldmedaille über 100m Rücken  in der Jahrgangsklasse 2001/2002 mit nach Hause nehmen. Luna Wenzel (Jg. 2003) gewann zweimal Silber (100m Rücken; 100m Delfin) und zweimal Bronze (100mLagen; 100m Freistil). Brustspezialistin Jule Wellmann (Jg. 2002) gewann 2 Bronzemedaillen, über 50- u. 100m Brust. Schließlich komplettierte André Korten (Jg. 2000) mit einer Bronzemedaille über 100m Rücken die gute Ausbeute des S.V.B.G. Knapp am Podest vorbei schwammen: Adrian Richter, Sebastian Mihaila, Sabrina Stander und Alexander Menzel.

 

In den Herbstferien bereiten sich die Aktiven der 1. und 2. Mannschaft beim Trainingslager in Übach Palenberg auf anstehende Meisterschaften vor.

 

 

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.19.10.2016


 

 

Anna-Lena Materne glänzt

SVBG überzeugt zum Auftakt nach der Sommerpause

Nach gut 7 Wochen Sommerpause sind die Aktiven des S.V.B.G. seit dem 24.08. 2016 wieder im Training. Der erste Wettkampf in der neuen Saison fand am 10./11.09.2016 in Neuss statt. Mit insgesamt 53 Aktiven bei 205 Starts stellten die Gladbacher das drittstärkste Team auf diesem Einladungswettkampf. Es wurden alle Strecken und Techniken von 25-400m geschwommen. Über die kurzen Strecken bis 100m wurden außerdem  Finalrennen durchgeführt. Die Finals wurden über 2 Jahrgänge durch die jeweils 8 Zeitschnellsten besetzt.

 Zahlreiche Aktive des S.V.B.G. konnten sich nach guten Vorlaufresultaten für diese Finals qualifizieren. Sehr erfolgreich war hier die 2000 geborene Anna-Lena Materne. Sie konnte die Finals über 100m Rücken und Freistil gewinnen und erreichte über 100m Delfin und 100m Brust Rang 3.

 Je einen ersten, zweiten und dritten Platz gewann Eva Schweiger  (Jg. 2002) in den Finals über 100m Rücken, 100m Delfin und 100m Freistil. André Korten (Jg. 2000) gewann sein Finale über 100m Rücken im Jg. 2000 und älter. Je einen zweiten und einen dritten Platz sicherten sich in der Klasse 2003/2004 Luna Wenzel (100Rücken u. 100Freistil) und Lily Kreis (100 Delfin und 100 Brust). Victor Wenzel (Jg. 1999) erreichte  3 Finals, über 100Rücken (Silber), 100Delfin (Bronze) und 100m Brust (Bronze), hier in der offenen Klasse. Je einen dritten Rang im Finale belegten Alexander Menzel (Jg. 2002) und Sebastian Mihaila, Jg. 2000 über 100m Rücken. Emma Rogowski (Jg. 2005) schließlich, gewann über 100m Brust Bronze. Weitere Goldmedaillen auf Strecken ohne Finale gewannen: Anna-Lena Materne (100L); Emma Rogowski (200B); Eva Schweiger (100L); Florine Weselek (25B u. 25F); Hanna Kunz (200R) und Niklas Korten (200R).     

Kölner Stadtanzeiger Mi.21.09.2016


 

Andreas Baruch holt Silber

Mit 5 Aktiven reiste Cheftrainerin Leony Sadek zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften im Schwimmen, die vom 21.-25.06.2016 in Berlin stattfanden. In Topform zeigte sich erneut der 13-jährige Andreas Baruch (Jg. 2003), der das erste Mal bei den „Deutschen“ an den Start ging. Der doppelte NRW-Jahrgangsmeister bestritt den in seinem Jahrgang noch üblichen schwimmerischen Mehrkampf. Hier wurden 3 Bruststrecken sowie die 400m Freistil und die 200m Lagen absolviert. Gegenüber der NRW-Meisterschaft konnte sich Andreas über 100m Brust in der Superzeit von 1:13,20min erneut steigern und wurde Dritter. Über 50m Brustbeinschlag gewann er souverän den ersten Platz in 0:40,45min. Über 200m Brust gelang ihm eine kleine Verbesserung der Bestzeit auf 2:37,82min. Hier wurde er ebenfalls Dritter. Auch über die 400m Freistilstrecke gelang Andreas eine sehr gute Bestzeit (4:55,31 min). Über 200m Lagen verbesserte er sich auch noch einmal auf 2:33,01 min. In der Addierung der Gesamtpunktzahl kam Andreas über die 5 Strecken auf einen hervorragenden 2. Platz in seinem Jahrgang.

Bereits das dritte Jahr in Folge startete Anna-Lena Materne (Jg 2000) auf den Deutschen Meisterschaften. Leider konnte sich Anna-Lena den Traum von einer Medaille nicht erfüllen. Auf ihrer Paradestrecke, den 200m Rücken, verpasste sie das Finale  der besten 10 denkbar knapp. Über 100m Rücken gelang die Finalteilnahme jedoch. Mit einer Zeit von 1:07,56min steigerte sie ihre Vorlaufzeit und belegte einen guten 9. Rang. Über die kurze 50m Sprintstrecke schwamm sie auf Platz 16 (0:31,88min). Mit Eva Schweiger (Jg. 2002) ging eine weitere Rückenschwimmerin vom S.V.B.G. an den Start. Eva schwamm die 100m Rücken in der guten Zeit von 1:10,66 min was für sie den 34. Platz im Jg. 2002 bedeutete. Über die doppelte 200m Strecke schwamm sie in der Zeit von 2:30,29 min auf Platz 24.

Ihre ersten Deutschen Meisterschaften bestritten die Brustspezialistinnen Lily Kreis (Jg. 2003) und Jule Wellmann (Jg. 2002). Dementsprechend nervös gingen die Mädchen an den Start und konnten keine neuen Bestzeiten erzielen. Lily schwamm die 100m Brust in 1:22,67 min und belegte damit Rang 32. Über die 200m Brust reichte es in 3:00,30 min zu Rang 33. Jule blieb über die lange 200m Bruststrecke in der Zeit von  2:52,20 min knapp über ihrer Bestzeit, was ihr den 28. Platz im Jg. 2002 einbrachte.

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.6.07.2016


 

Andreas Baruch ist 2-facher NRW-Meister

SV Bergisch Gladbach war bei den Titelkämpfen erfolgreich

Am 04.und 05.06.2016 gingen 10 Aktive des S.V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. unter der Leitung von Cheftrainerin Leony Sadek bei den NRW-Jahrgangsmeisterschaften im Dortmunder Südbad an den Start. Neben den  Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin bilden die NRW-Meisterschaften den Höhepunkt der Saison auf der 50m Bahn. Es ging auf diesem Wettkampf also nicht nur um die Titel auf Landesebene, sondern gleichzeitig um die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in 2 Wochen in Berlin.

Andreas Baruch (Jg. 2003), seit Wochen in bestechender Form gelang mit 2 Meistertiteln über 100 und 200m Brust, sowie einer Silbermedaille über 50m Brust sein Meisterstück. Andreas konnte sich außerdem für den in seinem Jahrgang üblichen 4-Kampf bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften qualifizieren. Dies gelang auch Eva Schweiger (Jg. 2002) über 100 und 200m Rücken. Hier gewann sie mit sehr guten Bestzeiten jeweils Silber. Über 50m Rücken belegte sie Rang 8. Als dritte im Bunde qualifizierte sich Jule Wellmann (Jg. 2002) über die 200m Brustrecke für die „Deutschen“. Mit neuer Bestzeit belegte sie den 6. Rang. Über 100m Brust und 400m Freistil wurde Jule 10, über die kurze 50m Bruststrecke 9. Mit Lily Kreis (Jg. 2003) qualifizierte sich eine weitere Brustspezialistin erstmals für die DM in Berlin. Lily gewann über 200m Brust den 5. , über 100m Brust den 7. und über 50m Brust den 9. Platz. 

Äußerst knapp verpasst haben die Teilnahme trotz guter Ergebnisse Luna Wenzel (Jg. 2003) und André Korten (Jg. 2000). André, der im letzten Jahr die Qualifikation schon einmal geschafft hatte, scheiterte diesmal nur um wenige zehntel Sekunden. Er belegte über 100m Rücken den 5.- und über 200m Rücken den 9. Platz. Luna Wenzel wurde über 100m Rücken in neuer Bestzeit 7. Weitere gute Zeiten erzielten Alexander Menzel über 200m Rücken, Schwester Hanna Menzel über 100-, und 200m Brust, sowie  die junge Mariline Weselek über 200m Freistil, die ihre erste NRW-Meisterschaft bestritt.  

 

Kölner Stadtanzeiger Do.16.06 2016


 

Andreas Baruch gewinnt vier Goldmedaillen

Schwimmverein Gladbach war erfolgreich bei den Mittelrheinmeisterschaften

Am letzten Wochenende (28./29.05.2016) starteten die Aktiven vom S.V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. auf den Meisterschaften des Schwimmbezirkes Mittelrhein. Da im Leistungszentrum Köln seit ca. einem halben Jahr keine Wettkämpfe mehr ausgetragen werden dürfen, mussten die Schwimmer des Bezirkes in das Schwimmstadion nach Duisburg ausweichen.

Außer der Schwimmjugend waren diesmal auch die Masters aus den Bezirken Mittelrhein und Aachen mit am Start. Der S.V.B.G. belegte mit 13 Goldmedaillen den 9. Rang im Medaillenspiegel. Maßgeblichen Anteil daran hatte der 13-jährige Andreas Baruch (Jg. 2003), der über 100m u. 200m Brust sowie über 200m Lagen und 200m Freistil, den ersten Platz belegte. Außerdem gewann Andreas noch Silber über 100m- und Bronze über 200m Freistil. Mit 3 Goldmedaillen über 50-, 100-, und 200m Freistil trug Mastersschwimmer und 1. Vorsitzender des S.V.B.G., Johannes Wenzel (AK 55), ebenfalls zur guten Gesamtplatzierung des Vereins bei. Lily Kreis (Jg. 2003) und Anna-Lena Materne  (Jg. 2000) nahmen je 2x Gold mit nach Hause.  Lily gewann die 200m Lagen und die 200m Delfin, Anna Lena die 200m Rücken sowie die 400m Freistil. Außerdem gewann Lily Silber über 200m Brust und Bronze über 100m Brust. Anna-Lena gewann außerdem noch einen 2. Platz über 100m Rücken und einen dritten über 100m Freistil.

Weiteres Edelmetall sicherte sich Victor Wenzel (Jg. 1999) über 400m Freistil. Ferner gewann Victor zweimal Silber über 100m Brust und 200m Freistil. Bronze gewann er über 100m Delfin. Die letzte Goldmedaille holte Sabrina Stander (Jg. 2000) über 100m Delfin für den S.V.B.G. Weitere Medaillen gingen an Luna Wenzel (Jg. 2003 – Platz 2 über 200m Lagen, 400m Freistil u. 200m Freistil – Platz 3 über 100m Rücken), Eva Schweiger (Jg. 2002 – 200 u. 100m Rücken Platz 2 – 200m Lagen Platz 3), Jule Wellmann (Jg. 2002 – Platz 2 über 100 u. 200m Brust), André Korten (Jg. 2000 – Platz 3 über 100- u. 200m Rücken), Alexander Kijlstra (Jg. 2004 – Platz 2 über 100- u. 200m Delfin), Alexander Menzel (Jg. 2003 - 3. Platz über 400m Freistil), Mia Kreis (Jg. 2006 – Platz 3 über 200m Rücken),  Lucie Hintz (Jg. 2001 – Platz 3 über 200m Freistil), Sabrina Stander (Jg. 2000 2. Platz über 200m Delfin) und Mastersschwimmer Thorsten Sasse (AK 25 – Platz 3 über 100m Freistil).

In den nächsten Wochen, wird sich entscheiden, wer von den Aktiven zu den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften nach Berlin fahren wird. Sicher dabei sind bereits Anna-Lena Materne und Andreas Baruch.

Kölner Stadtanzeiger Di.14.06.2016


 

 

 

Silber für Anna-Lena Materne

Der SV Bergisch Gladbach überzeugt bei den Landesmeisterschaften

 

 

Zum Höhepunkt der Langbahnsaison in NRW für die älteren Jahrgänge und offenen Klasse starteten die Schwimmerinnen und Schwimmer des S.V. Bergisch Gladbach am 21.-22.05.2016 in Wuppertal bei den Landesmeisterschaften.

Erfolgreichste Schwimmerin war einmal mehr Anna-Lena Materne (2000), die über 200m Rücken in 02:29,92 Minuten die Silbermedaille gewann und damit gleichzeitig Platz 13 in der offenen Klasse erzielte. Im Training für das Saisonziel Deutsche Jahrgangsmeisterschaften verfehlte sie damit die Titelverteidigung nur knapp. Über 100m Rücken erreichte sie einen hervorragenden fünften Platz. Weitere Ergebnisse der Schwimmerin – 10. über 50m Rücken sowie 12. über 200m Lagen.

Hervorragende Ergebnisse erreichte auch Victor Wenzel (1999) mit Platz 7 und neuer Bestzeit in 4:28,77 Minuten über 400 Freistil. Über 200m Schmetterling gelang ihm Platz 8, über 200m Freistil Platz 9, über 200m Lagen Rang 10 sowie Platz 17 über 100m Freistil – ebenfalls mit weiteren persönlichen Bestzeiten. Sabrina Stander (2000) schaffte in ihren Strecken 100 und 200m Schmetterling sowie 50, 100 und 200m Rücken durchgehend die Jahrgangsplätze 11 – 15. Max Fischer (1995) schwamm in der offenen Wertung in 200m Rücken in 2:19,38 Minuten auf Platz 19. In 100 und 50m Rücken erzielte er die Plätze 24 und 27.

Bei den jüngeren Schwimmern mit Wertung nur in der offenen Klasse gelang Eva Schweiger (2002) ein herausragender 14. Platz über 200m Rücken in 02:30,09 Minuten und Platz 25 über die kürzeren 100m in 1:10,36 Minuten. Auch sie schaffte damit die Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften. Weitere Ergebnisse: Jule Wellmann (2002) schwamm in 200m Brust auf Platz 40, Lily Kreis (2003) über dieselbe Strecke auf Rang 66. Andre Korten (2000) erreichte Platz 28 in 200m Rücken und Sebastian Mihaila (2000) Platz 54 über 200m Lagen.

Kölner Stadtanzeiger Mi.01.06.2016


 

 

Materne reist nach Berlin

Erster Leistungstest nach dem Trainingslager

 

Für einen ersten Leistungsstand nach den Trainingslagern in Palermo und Radevormwald besuchte der Schwimmverein Bergisch Gladbach den Wettkampf  "Head Trophy 2016" in Bochum. Trotzdem, dass die Schwimmer und Schwimmerinnen noch voll im Training sind, konnten Sie auf diesem stark besetzten Wettkampf viele Medaillen erringen.

Jule Wellmann zeigte Ihre Klasse beim Brustschwimmen mit drei Goldmedaillen über  50, 100 und 200 Meter und rundete das Ergebnis mit einer Silbermedaille in 400 Metern Freistil ab. Ebenfalls drei Gold- und eine Silbermedaille erkämpfte sich Andreas Baruch  mit den ersten Plätzen über 400 Freistil, 100 Brust und 200 Lagen, sowie mit dem zweiten Platz über 100 Freistil. Eva Schweiger erreichte über  400 Freistil und 200 Rücken als erste, sowie über 50 Rücken, 100 Rücken und 200 Lagen als zweite das Ziel. Auf erste Plätze schwammen auch Andre Korten über 200 und 100 Rücken , sowie Luna Wenzel über 200 Rücken. Luna punktete ebenfalls mit einem zweiten Platz in 400 Freistil und einem dritten Platz in 100 Rücken.

Weitere Medaillengewinner für den S.V.B.G waren Mariline Weselek mit zweimal Silber, Alexander Menzel mit einmal Silber und zweimal Bronze. Mia und Lily Kreis teilten sich schwesterlich 2 Silber und 2 Bronzemedaillen auf. Sabrina Stander und Sebastian Mihaila errangen ebenfalls je eine Silber und eine Bronzemedaille, sowie Hanna Menzel dreimal  und Emma Rogowski einmal Bronze.

Insgesamt konnten die begleitenden Trainer Dennis Godenau und Thorsten Sasse zufrieden sein mit einer Mannschaft, die zwar noch nicht in Topform war, aber ihr gutes Potential erahnen ließ.

Ganz besonders freuten sich die Schwimmer über Ihre Mannschaftskameradin Anna-Lena Materne, die zur gleichen Zeit einen Wettkampf mit dem Schwimmbezirk Mittelrhein besuchte und sich mit hervorragenden Zeiten über 100 und 200 Meter Rücken  für die offene deutsche Meisterschaft am 5.-8. Mai in Berlin qualifizierte.

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.27.4.2016


 

 

Andreas Baruch ist Deutschlands Schnellster

Löwen des SVBG waren in Essen und Solingen bei Wettbewerben im Wasser

 

Vom 4.-6.03.2016 starteten die Besten vom S.V.B.G. auf den „Swim & Fun Days“ im Leistungszentrum der SG Essen. Der mit zahlreichen Deutschen Meistern besetzte, hochkarätige Wettkampf, wurde von Vereinen aus dem gesamten Bundesgebiet besucht. Der 12-jährige Andreas Baruch vom S.V.B.G., der diesen Wettkampf mit dem NRW Kader besuchte, zeigte sich in überragender Form und katapultierte sich über 50- (0:34,72min) und 200m Brust (2:44,28min) an die Spitze der deutschen Rangliste im Jahrgang 2003.

Da immer zwei Jahrgänge zusammen gewertet wurden, war es nicht ganz einfach Medaillen zu gewinnen. Alexander Kijlstra (Jg. 2004) gewann Gold über 200m Delfin, Silber über 100m Delfin u. 400m Freistil, sowie Bronze über 200m Rücken. Lily Kreis (Jg. 2003) sicherte sich Silber über 200m Delfin; Anna-Lena Materne (Jg. 2000) gewann die Bronzemedaille in der offenen Klasse über 100m Rücken. Die junge Mia Kreis (Jg. 2006) gewann ihren Jahrgang über die 100m Bruststrecke; Luna Wenzel (Jg. 2003) gewann Bronze über 200m Rücken; Eva Schweiger schließlich holte den 1. Platz über 200m Rücken (Jg. 2002).

Parallel gingen die Jüngsten vom S.V.B.G. beim internationalen Schwimmfest in Solingen an den Start. Dieser Wettkampf war für viele der Schützlinge von Nachwuchstrainerin Maike Kliese der erste Wettkampf überhaupt. Deswegen starteten die Kinder auch nur im ersten Abschnitt am Samstagmorgen. Yves-Pierre Weselek (Jg. 2006) holte sich gleich die Goldmedaille über 50m Brust. Silber ging an Nelly Kobielski (Jg. 2007) über 50m Rücken. Gleich 3mal Bronze gewann Nikolai Kaiser (Jg. 2007) über 50- u. 100m Brust sowie über 50m Rücken. Ebenfalls Bronze holten Oliver Bednarczyk (50m Brust) und sein Zwillingsbruder Pascal (50m Rücken) im Jahrgang 2006. Weitere dritte Plätze gingen an Leah von Eichel (Jg. 2003) über 100m Brust, sowie an Lotta Karlshaus (Jg. 2007) über 50m Rücken.

In den Osterferien beginnen die Trainingslager für die anstehenden Meisterschaften. Die 1. Mannschaft fährt nach Sizilien, für den Nachwuchs geht es nach Radevormwald.

 

Kölner Stadtanzeiger Sa.19.3.2016


 

S.V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. startet auf den langen Strecken

Gold und Silber für Andreas Baruch

Am 27. u. 28.02.2016 starteten die Wasserratten vom S.V.B.G. bei den  Mittelrheinmeisterschaften der „Langen Strecken“ im Bonner Nordpark auf der 50m-Bahn. Geschwommen wurden bei den Damen die 400m Lagen u. 800m Freistil, bei den Herren die 400m Lagen sowie die 1500m Freistil.  Bester Teilnehmer vom S.V.B.G. war einmal mehr der junge Andreas Baruch (Jg. 2003). Andreas gewann in seinem Jahrgang die 400m Lagen (5:44,49min) und holte sich Silber über die lange 1500m Strecke. Das ebenfalls noch junge Nachwuchstalent Alexander Menzel (Jg. 2002), wusste ebenfalls zu überzeugen und gewann Silber über  beide Strecken, jeweils mit neuen Bestzeiten. Eine Bronzemedaille ging an Anna-Lena Materne (Jg. 2000) über 800m Freistil. Obwohl nahezu ausnahmslos Bestzeiten erzielt wurden, konnten sich die restlichen Aktiven leider nicht auf dem Treppchen platzieren. Plätze unter den ersten sechs erreichten: Marijke Kijlstra (Jg. 2005) – 800Freistil; André Korten (Jg. 2000) – 400m Lagen; Lily Kreis (Jg. 2003) – 400m Lagen; Anna-Lena Materne – 400m Lagen; Eva Schweiger (Jg. 2002) – 400m Lagen und 800m Freistil; und Luna Wenzel (Jg. 2003) – 400m Lagen und 800m Freistil. Die Masters gewannen, allerdings bei schwacher Konkurrenz, weitere Medaillen für den S.V.B.G. Der neue 1. Vorsitzende des S.V.B.G., Johannes Wenzel, gewann Gold über 400m Freistil in der Altersklasse 55. Karin Delantonio gewann Silber über 800m Freistil (AK 30) und Alexander Hante nahm die Silbermedaille in der AK 20 über 200m Brust mit nach Hause.

 

Kölner Stadtanzeiger Mi 09.03.2016  

 


 

 

SVBG Mannschaften erkämpfen sich den Klassenerhalt

 

 

 

Am letzten Wochenende (14.02.2016), starteten die Aktiven des S. V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. auf den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS) in Düsseldorf.  Sowohl die Frauen- als auch die Männermannschaft starteten in der Landesliga Rheinland. So konnten beide im gleichen Bad, in Düsseldorf Eller, an den Start gehen. Beim Mannschaftswettbewerb wird das olympische Programm in 2 Durchgängen an einem Tag von jeder Mannschaft absolviert. In Düsseldorf schwammen jeweils 5 Mannschaften (Männer u. Frauen) der Landesliga Rheinland. Die Parallelveranstaltung mit den anderen 5 fand in Düren statt. Von den 10 Mannschaften steigen die beiden Erstplatzierten in die nächst höhere Liga (Oberliga) auf und die beiden letzten steigen in die Bezirksliga ab. Die beiden Mannschaften des S. V. B. G. platzierten sich nach teilweise hervorragenden Leistungen im Mittelfeld und sicherten sich damit den begehrten Platz  in der Liga.

 Alle Schwimmer und deren mitgereisten Eltern feuerten die Aktiven lautstark am Beckenrand an, so dass die Sportler an ihre Grenzen gingen und für die Mannschaft den Klassenerhalt erkämpften.

Die Teams gingen in folgender Besetzung an den Start: Für die Männer: Max Fischer, Johannes Dazert; Damian Rolle; Sebastian Prien; Josch Komenda; Victor Wenzel; André Korten; Sebastian Mihaila und Andreas Baruch.

Für die Damen: Antonia Völlings; Maike Kliese; Anna-Lena Materne; Sabrina Stander; Sascha-Josephine Freitag; Melissa Fazlic; Eva Schweiger; Luna Wenzel und Lily Kreis.

Dieser Wettkampf stellte die vorerst letzte Meisterschaft auf der kurzen 25m Bahn dar. Nun beginnen die Wettkämpfe auf der olympischen 50m Bahn. Der erste ist die Bezirksmeisterschaft der langen Strecken am 28./29.02.2016 in Bonn.

 

Kölner Stadtanzeiger Do 25.2.2016   Bergisches Handelsblatt  24.2.2016


 

Erster Leistungstest für Schwimmer vom S.V.B.G.

Gute Zeiten beim Start in Recklinghausen

 

Am letzten Wochenende starteten die Aktiven vom S.V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. auf dem  ersten Leistungstest im neuen Jahr in Recklinghausen. Hier wurde das komplette olympische Programm absolviert. Die Wasserratten erzielten viele neue Bestzeiten und brachten etliche Medaillen mit nach Hause.Der Wettkampf galt in erster Linie der Formüberprüfung kurz vor den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften (DMS), Mitte Februar in Düsseldorf. Nach Aussage von Cheftrainerin Leony Sadek, wurde dieser Test gut bestanden.

André Korten (Jg. 2000) erzielte mit 17:05,02min über die 1500m Freistil eine sehr gute Bestzeit. Auch Luna Wenzel(Jg. 2003) konnte über 800Freistil in sehr guten 10:15,49min überzeugen. Ebenso taten sich Alexander Menzel (Jg. 2002), Hanna Menzel (Jg. 2003),  Andreas Baruch (Jg. 2003) und Anna-Lena Materne über die langen Strecken mit neuen Bestzeiten hervor. Über die kürzeren Strecken, die im Gegensatz zu den langen 800 bzw. 1500m, auch jahrgangsweise gewertet wurden, gab es ebenfalls sehr gute Resultate.

Luna Wenzel, die schon über 800m Freistil überzeugen konnte gewann hier Gold über 200m Brust; 200m Lagen; 400m Lagen und 400m Freistil. Damit war sie die erfolgreichste Teilnehmerin beim S.V.B.G. Hanna Menzel (Jg. 2004) sicherte sich Gold über 200m Lagen; 100m Brust und 400m Freistil. Je 2mal Gold ging an: André Korten (200m Rücken; 200m Lagen), Lily Kreis u. Sabrina Stander (100 & 200m Delfin), Mariline Weselek u. Victor Wenzel (400m Lagen; 100m Delfin). Je einmal Edelmetall sicherten sich Hannah Kunz, Anna-Lena Materne, Alexander Kijlstra, Andreas Baruch, Sebastian Mihaila, Eva Schweiger und Ben Hünseler.     

 

Kölner Stadtanzeiger Do 11.2.2016   Bergisches Handelsblatt  24.2.2016


 

Vereinsmeisterschaften 2015

Alle Jahre wieder: Eine tolle Veranstaltung

 Über 100 Schwimmer und Schwimmerinnen vom S.V.B.G liefern sich einen spannenden Wettkampf über alle Lagen. Von den jüngsten Schwimmerinnen aus dem Jahrgang 2009 Florine Weselek und Ella Uhle bis zum Masters Schwimmer Alexander Peikert ( Jahrgang 1956 ) sind die Aktiven angetreten im Wettstreit um die Jahrgangsmeisterschaft. 

Den Zuschauern bieten sich Top Leistungen quer durch die Altersklassen. Die Schwimmabteilung zeigt sich excellent aufgestellt und hervorragend vorbereitet. - Ein Verdienst unseres Schwimmwarts Rudolf Schramm mit seinem tollen Trainerteam Leony Sadek, Dennis Godenau, Dirk Eggenstein, Maike Kliese, Kathrin Hänseler und Thorsten Sasse.

Bei all der gezeigten Leistung ist doch eins am wichtigsten bei dieser Veranstaltung: Der Spaß am Schwimmen und an der freundschaftlichen Konkurrenz. Wir sind ein Verein, eine Mannschaft - am besten Freunde -, verbunden durch den tollsten Sport der Welt.

Nach den 200m Lagen können die meisten Aktiven erschöpft dem jährlichen Spaß-Höhepunkt der Veranstaltung folgen: der Familienstaffel.

Und wer ist die schnellste im Verein? Unsere Anna Lena Materne, die im vergangenen Jahr so gut abgeschnitten hat auf NRW- und deutschen Meisterschaften, gefolgt von jungen Nachwuchshoffnungen:  Eva Schweiger und Luna Wenzel.

Der schnellste Mann im Verein ist ein Neuzugang ( vorher SG Essen ):  Adrian Richter schafft es direkt ganz oben aufs Treppchen, dicht gefolgt von Max Fischer und Victor Wenzel.

Traditionell ist die 200m Wertung mit dem riesigen Pokal die zweite große Challenge der Vereinsmeisterschaft. Bei den Damen ist es wieder Anna Lena Materne, gefolgt von Eva Schweiger und zeitgleich Lily Kreis und Luna Wenzel, die die Wertung anführt.

Bei den Männern ist ganz oben das Feld breit, so dass der 200 Meter Lagen Pokal ganz anders als in der Meisterwertung zuerst an Max Fischer, dann Victor Wenzel und Sebastian Mihaila geht.

Und wer ist der wahre Sieger des Abends? Der Schwimmsport - Unser Verein - Unsere Gemeinschaft.

 

Vielen Dank an alle ehrenamtlichen Helfer - die Kampfrichter, die mitwirkenden Eltern, unsere professionellen Organisatoren und besonders an Heinz Sadek, der wie immer souverän durch die Veranstaltung führt.

 


 

S. V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. startet auf den Deutschen Kurzbahnmeisterschaften

Materne und 2 Staffeln am Start

 

 

Mit Anna-Lena Materne (Jg. 2000) ging die frisch gebackene NRW-Jahrgangsmeisterin wiederum in der Wuppertaler Schwimmoper als einzige Einzelstarterinfür den S.V.B.G. an den Start.  Zwei Wochen nach ihrem Triumph als Jahrgangsmeisterin über 200m Rücken verpasste sie die aufgestellte Bestzeit knapp. Mit guten 2:20,58min schwamm Anna-Lena auf einen guten 46. Platz in der offenen Klasse. Bei ihrem 2. Start über die 50m Rücken belegte sie in einem starken Teilnehmerfeld mit  0:30,49min den 62. Rang.

Außer Anna-Lena konnten sich noch die 4x50m Freistilstaffel der Männer und die 4x50m Lagenstaffel der Frauen für die „Deutschen“ qualifizieren. Leider wurde die Freistilstaffel in der Besetzung Richter, Wenzel, Korten, Fischer aufgrund eines Frühstarts disqualifiziert. Die Damen in der Besetzung : Materne, Wellmann, Stander und Schweiger machten es da besser und erreichten in der Zeit von 2:06,72min den 41. Platz in der offenen Klasse über die 4x50m Lagen. Nach diesem Saisonhöhepunkt geht die Kurzbahnsaison langsam zu Ende. Mit den Vereinsmeisterschaften am 29.11.2015 im Kombibad Paffrath bestreiten die Aktiven den letzten Wettkampf in diesem Jahr.

 

Kölner Stadtanzeiger Do 3.12.2015


 

 

Gladbacher Schwimmer in Topform auf NRW-Meisterschaften

Anna-Lena Materne holt den NRW Titel

In allerbester Verfassung zeigten sich die Aktiven vom S. V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. auf den NRW-Kurzbahnmeisterschaften in der Wuppertaler Schwimmoper vom 07./08.11.2015. Die fünfzehnjährige Anna-Lena Materne  präsentierte sich in absoluter Bestform, ließ die gesamte Konkurrenz über 200m Rücken im Jahrgang 2000 hinter sich und gewann in der Zeit von 2:19,96 min die NRW-Jahrgangsmeisterschaft. Diese Zeit bedeutet nicht nur die sichere Qualifikation für die deutschen Kurzbahnmeisterschaften, die vom 19.-22.11.2015 ebenfalls in der schnellen Wuppertaler Schwimmoper stattfinden werden, sondern auch den Einzug in das Finale der 10 besten Rückenschwimmerinnen über 200m. Leider kam sie an die sehr gute Vorlaufzeit nicht ganz heran und belegte am Ende in der offenen Klasse den 7. Rang. Über 50m Rücken gewann Anna-Lena in neuer Bestzeit von 0:30,59 min den Silberrang im Jg. 2000. Auch mit dieser Zeit sollte Anna-Lena die Quali für die Deutschen sicher geschafft haben. Über 100m Rücken schließlich schwamm sie nochmals mit neuer Bestzeit von 1:06,40min, ebenfalls auf den Silberrang. Bestzeit gab es für Anna-Lena außerdem über 100m Freistil (1:01,24min-Rang 12). Über die 100m Lagen (1:09,95min), reichte es immerhin zu Rang  5 im Jahrgang 2000.

Max Fischer konnte seine Bestzeiten über 50m (0:28,07min) und 100m Rücken (0:59,70min) erheblich steigern und erreichte damit Platz 31 bzw. Platz 22 in der offenen Klasse. Über 200m Rücken schwamm Max in 2:12,12min auf Platz 18 in der offenen Klasse. Sein Vereinskollege André Korten (Jg. 2000) schwamm hier in hervorragender Zeit von 2:11,72min auf den 16 Rang. Über 50m Rücken schwamm André knapp an der Bestzeit vorbei und belegte Rang 53. Über 100m Rücken gelang dann wieder eine Bestzeit (1:01,50min – Platz 43).

Eva Schweiger (Jg. 2002), ebenfalls Rückenspezialistin, musste wie André in der offenen Klasse an den Start. Sie erzielte ausnahmslos Bestzeiten: 50m Rücken in 0:32,44min - Rang 59; 100m Rücken in 1:07,67min – Rang 29 und 200m Rücken in sehr guten 2:25,02min auf Rang 18!! Auch Adrian Richter (Jg. 1995) in seinem 2. Wettkampf für den S.V.B.G konnte mit neuen Bestzeiten überzeugen. Er schwamm die 50m Freistil in 0:24, 32min, die 100m Freistil in 0:53,33min, was in beiden Fällen zu Rang 33 in der offenen Klasse führte. Über 100m Delfin gelang in 1:01,40min ebenfalls eine neue Bestzeit (Platz 48).

Mit Victor Wenzel (Jg. 1999) ging ein weiterer junger Aktiver des S.V.B.G. an den Start, der über 100m Freistil in 0:55,89min und über 200m Lagen in 2:21,51min ebenfalls mit guten Bestzeiten glänzte.  Diese reichten zu Platz 17 bzw. zu Rang 7 im Jahrgang 1999. Außerdem schwamm Victor noch die 100m Lagen (1:05,32min – Platz 9) und  200m Freistil (2:06,77min – Platz 11). Außerdem gingen noch die 4x50m Lagenstaffel der Damen und Herren, sowie die 4x50m Freistilstaffel der Männer an den Start. Die Damen schwammen in der Besetzung: Materne, Wellmann, Fazlic und Schweiger in der Zeit von 2:08,64min auf den 32. Platz. Die Lagenstaffel der Herren (Fischer, Godenau, Wenzel u. Richter belegte in 1:51,20min Rang 19. Den 20. Platz über 4x50Freistil gewannen die Herren mit Richter, Wenzel, Korten und Fischer in 1:40,32min. 


 

SVBG – Staffel  mit „Biss“

Unter dem Motto „Wir schwimmen mit Biss“ starteten die Schwimmerinnen der Altersklasse Jugend C des Schwimmvereins Bergisch Gladbach (SVBG) am Halloween-Wochenende beim Finale der nordrheinwestfälischen Staffelmeisterschaften im Essener Hauptbad. In der Besetzung Eva Schweiger, Jule Wellmann (beide Jg. 2002), Leah von Eichel, Lily Kreis und Luna Wenzel (alle Jg. 2003) bestätigten sie auf den Strecken  4 x 100 Meter Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen in einer Gesamtzeit von 25:23,38 vor vollbesetzten Zuschauerrängen ihr starkes Ergebnis aus der Vorqualifikation. Damit belegten sie in einem leistungsstarken Feld vor lautstarkem Publikum im Endklassement einen hervorragenden neunten Platz.

 

 


 

 

Staffel des SVBG holt Bronze und qualifiziert sich für NRW-Meisterschaft

 

Mit insgesamt 5 Teams trat der Schwimmverein Bergisch Gladbach bei den diesjährigen Meisterschaften für Staffeln auf Mittelrheinebene im Bonner Frankenbad an. Einen hervorragenden dritten Platz erzielten hier die Schwimmerinnen der Jugend C in der Besetzung Eva Schweiger, Jule Wellmann (beide Jg. 2002), Lilly Kreis und Luna Wenzel (Jg. 2003) mit einer Endzeit von 25:21,94 Minuten. Zu absolvieren waren jeweils 4 x 100m Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen. Mit dieser Zeit schafften sie als insgesamt 8. landesweit auch die Qualifikation für die nordrhein-westfälischen Meisterschaften der besten 12 Vereinsstaffeln – obwohl sie den Wettkampf ohne Ersatzschwimmerin meistern mussten. Die zweite Staffel der Jugend C wurde 9.

Sehr gut in Form zeigten sich auch die Schwimmerinnen der Jugend D mit Platz 4 in der Endabrechnung. In einer Gesamtzeit von 26:02,02 Minuten erreichten Mariline Weselek, Anna Lambertz, Hannah Kunz und Hanna Menzel (alle Jg. 2004) als 13. landesweit das Finale auf NRW-Ebene nur denkbar knapp nicht. Die zweite Mannschaft erreichte in der Jugend D Platz 10.

Die jüngsten Schwimmerinnen und Schwimmer traten in einer Mixed-Staffel auf den kürzeren Strecken an – jeweils 50m Freistil, Brust, Rücken, Lagen und 25m Schmetterling waren zu absolvieren. Hier erzielten Mia Kreis (Jg. 2006), Nikolai Kaiser (Jg. 2007), Joaquine Wangemann und Anne Schweiger (beide Jg. 2006) in einer Zeit von insgesamt 15:08,67 Minuten einen tollen 6. Platz.

 


 

 

Gladbacher Schwimmer auf gutem Kurs