Schwimmverein Bergisch Gladbach 1920/71 e.V.

Die Abteilung Triathlon des  Schwimmverein Bergisch Gladbach 1920/71 hat am 06.04.2019 den Swim & Run für Schüler in Bergisch Gladbach ausgerichtet

Ergebnisse Swim & Run

Bilder Swim & Run 

 


 

Siegerinnen in der Triathlonliga - Frauenpower in zwei Generationen

 

Die beiden Damenmannschaften des SV Bergisch Gladbach 1920/71 starteten beim Saerbecker Triathlon in der NRW-Oberliga und zeigten "Frauenpower" über die Olympische Distanz. Trotz frischer Außentemperaturen war der Saerbecker Badesee mit 23° recht warm, so dass beim Schwimmen über 1,5 km Neoprenanzüge verboten waren. Nach 2 Schwimmrunden im See, inklusive kurzem Landgang um einen Wendepunkt nach 750 m, ging es auf die flache 38 km-Radstrecke und anschließend zum 10 km-Lauf. 

 

In der Mannschaft SVBG I gingen Winnie Timans, Carolin Waßerburger und Karin Pöschl an den Start. Nach dem 6. Mannschaftsplatz beim letzten Oberliga-Wettkampf in Harsewinkel waren hier die Erwartungen hoch gesetzt - und wurden voll und ganz erfüllt. Die 3 jungen Damen zeigten ihre besondere Stärke beim Schwimmen, Timans kam sogar als Gesamtzweite aus dem Wasser. Beim Radfahren ging es darum, die vorderen Platzierungen zu halten, und auf der übersichtlichen Laufstrecke spornten die SVBGlerinnen sich gegenseitig zu Höchstleistungen an. So finishte Timans als 7., Waßerburger als 9. und Pöschl als 15. von insgesamt 81 Frauen. Damit holten sie sich in der Manschaftswertung mit großem Punkte-Vorsprung den Gesamtsieg von 27 NRW-Teams.

 

In der Mannschaft SVBG II traten die Seniorinnen, allesamt auch Mütter erfolgreicher Nachwuchstriathleten des SVBG, an. Die erste Generation der Damen mit Anja Schulz, Ruth Dünner-Waßerburger und Nicole Kaufmann sahen in der altersmäßig buntgemischten Liga gar nicht "alt" aus. Schulz zeigte sich stark beim Schwimmen und Radfahren, Dünner-Waßerburger startete dann beim Laufen die Aufholjagd. So sicherten die beiden sich die wertvollen Punkte für die Teamwertung und finishten direkt hintereinander auf den Plätzen 27 (Schulz) und 28 (Dünner-Waßerburger). "Rookie" Kaufmann, die sich zum allerersten Mal auf die Olympische Distanz wagte, finishte glücklich und erfolgreich auf Platz 68. Insgesamt erreichte das Team damit den beachtlichen 14. Mannschaftsplatz.

 


 

3x NRW-Bronze für den Triathlonnachwuchs:

 

 

Bei den NRW-Meisterschaften im Swim+Run in Versmold feierte die Triathlonjugend des SV Bergisch Gladbach 1920/71 drei Bronzemedaillen. In der Jugend B lief Nina Kurth, die bereits für die Triathlon-DM nominiert ist, nach 400 m Schwimmen ein beherztes Rennen über 2,5 km. Sie bestätigte mit ihrem 3. Platz, dass sie in ihrer erst zweiten Saison schon zur NRW-Spitze gehört. Die drei weiteren, starken Jugend B -Starterinnen des SVBG folgten dicht dahinter. Nachdem Nina Kurth, Pia Eyting, Sonja Stieffenhofer und Olivia Kranenpohl fast gleichzeitig das Wasser verließen und zum Lauf wechselten, entschieden sich die Platzierungen auf der 2,5 km-Laufrunde. Nach Nina Kurth finishten Sonja Stieffenhofer (8. Platz), Pia Eyting (10.) und Olivia Kranenpohl (12.).

Zwei weitere Medaillen gingen an Anna Louise Fischer und Noah Eyting. Beide verbesserten ihre persönlichen Bestzeiten im Schwimmen über 750 m und konnten sich damit nach dem 5 km-Lauf die Bronzemedaillen bei den Junioren/innen sichern.

Weitere Finisher: Franka Bräuer 5. Junw, Isabel Simon 13. JAw, Henrik Illgen 15. JAm, Emil Kaufmann 19. JBm, Constantin Zerfaß 21. JBm.

Gleichzeitig mit der Jugend starteten drei SVBGler beim Versmolder Triathlon. Früh morgens ging es los, bei Temperaturen unter 10 Grad, so dass zum Radfahren ausnahmsweise Trikots über die nasse Schwimmkleidung angezogen wurden. Über die Volksdistanz errang Jonas Wolff den ersten Platz der Junioren (ges. 9.), gefolgt von seinem Vater Martin Wolff als 2. der M45 (ges. 18.). Eric Cramer nahm die Olympische Distanz in Angriff. Um wenige Sekunden verpasste er den Gesamtsieg, da der Erstplatzierte in einem zeitlich versetzten Start unterwegs war und somit nicht in Sichtweite. Cramer wurde daher Gesamt Zweiter, aber Sieger der M20.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Alle Ergebnisse nochmal im Überblick unten am Ende der Seite