Schwimmverein Bergisch Gladbach 1920/71 e.V.

 

 Ausschreibungen und Termine


Achtung: Aufgrund des Sturmes fällt das Schwimmen im Mohnweg heute aus!

 

 

Beitragserhöhung ab 01.01.2018

Liebe Vereinsmitglieder,

Gemäss Mitgliederbeschluss auf der Jahreshauptversammlung am 30.03.2017 wurden die Beiträge für das neue Jahr  erhöht: Die Halbjahresbeiträge belaufen sich ab dem 01.01.2018

für Einzelmitglieder:   90€ (Halbjahresbeitrag)

für Familien             : 192€ (Halbjahresbeitrag)

Aufnahmegebühr    :   25€ (einmalig)

 

Der Verein stellt sich damit zukunftsfähig auf um seinen Mitgliedern weiterhin ein grosses Sportangebot anbieten zu können.

 Wir bitten um Ihr Verständnis!! (Der Vorstand)

 


 

Schwimmerlernung (mit Ziel "Seepferdchen")!

Wir bieten freie Plätze ab April 2018 in der Fröbelschule in Moitzfeld (donnerstags 15:00 Uhr)! Kontakt: 02204/51786 (Mo, Mi, Do 13:00 - 18:00) oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 


Vereinsmeisterschaften am 21. Januar 2018

Liebe Schwimmerinnen und Schwimmer

Haltet Euch bitte den Termin frei. Unsere Vereinsmeisterschaften werden wieder im Kombibad Paffrath ab 16 Uhr stattfinden.

Ausschreibung Hier

 


 Vereinsbekleidung - Infos Hier


 

Erster Testlauf für Triathlonjugend des SVBG

Mala Schulz gewinnt über 5km

Zur Saisonvorbereitung schlug die Triathlonjugend des SV Bergisch Gladbach 1920/71 ein letztes mal 2017 zu. Mit Trainerin Ruth Dünner-Waßerburger nahmen sie beim 42. Kölner Silvesterlauf des TuS Köln rrh teil, der mit DLV-vermessenen Strecken in der Wahner Heide hervorragende Bedingungen bietet. Über 1200m starteten die beiden Jüngsten AK M9 Johannes Flaßhoff (4.) und Gabriel Simon (9.). Bei der erstmalig ausgetragenen 5000m Strecke siegte Mala Schulz souverän mit einer Zeit von 18:38min. Damit zeigte sie nach längerer Verletzungspause schon in der frühen Saisonvorbereitung eine beachtliche Leistung. In der Altersklasse siegten ebenfalls über 5km Franka Bräuer (w Jugend B),  Henrik Illgen (M15) und Ole Schulz (m Jugend A). In der 3x 3333m Schülerstaffel starteten Olivia Kranenpohl, Tim Illgen und Emil Kaufmann, welche zusammen auf einen starken dritten Platz liefen. Für den SVBG starteten ebenfalls Carolin Waßerburger (7.), Anja Schulz (2.), Ullrich Kaufmann (5.), Christian Dammer (9.) und Nicole Kaufmann.

 


 

Viermal Gold für Florine Weselek

Der jüngste Nachwuchs des Schwimmvereins Bergisch Gladbach überzeugt in Remscheid

 

Beim alljährlichen Weckmannschwimmen in Remscheid gewinnt jedes Kind. Auch wer nicht auf das Podest kommt, hat Freude, erhält einen leckeren Weckmann.

Darüber hinaus haben die jüngsten Nachwuchsschwimmer des Schwimmvereins Bergisch Gladbach eine Menge Edelmetall gesammelt.

Mit Gold belohnt wurde jeder der vier Starts von Florine Weselek ( Jg.2009). Lotta Karlshaus (Jg.2007) stand zudem dreimal auf dem Podest ganz oben, holte einmal Silber. Linn Fügmann (Jg.2011) gewann zweimal Gold und zweimal Silber. Benedikt Kunz (Jg.2010) war zweimal der Schnellste, einmal kam er noch auf Rang zwei ins Ziel. Hannah Lea Pilger (Jg.2008) konnte sich über eine Erstplatzierung und über einen zweiten Platz freuen, genau wie Alina Nick (Jg.2008), die darüber hinaus noch eine Bronzemedaille holte. Auch die restlichen Schwimmer des SVBG-Teams konnten mit vielen Medaillen zum guten Mannschaftsergebnis beitragen: Maybrit Czoska ( 4 Medaillen ) Jannis Lux ( 3 Medaillen) , Ben Golbeck ( 2 Medaillen ) und Kevin Irtem, Matea Ladleif, Leander Jansen und Kim Sarah Wilke mit je einer Medaille .

Kölner Stadtanzeiger Mi.20.12.2017


 

Im Finale auf Rang fünf geschwommen

 

Staffeln des Schwimmvereins Bergisch Gladbach zeigen in Wuppertal starke Leistungen

 Emma Rogowski, Lara Hoch, Trainerin Leony Sadek-Rütz, Mariline Weselek, Anna Lambertz, Hannah Kunz (hinten v. links)

 Luna Wenzel, Lily Kreis, Eva Schweiger, Carina Walpert, Jule Wellmann (vorne v. links)

Nach einer nochmaligen Leistungssteigerung gegenüber dem Bezirksentscheid erreichte die weibliche Mannschaft der Jahrgänge 2002/03 des Schwimmvereins Bergisch Gladbach in der Besetzung Lily Kreis, Eva Schweiger, Carina Walpert, Jule Wellmann und Luna Wenzel beim Landesfinale der Vereinsstaffeln einen starken fünften Platz.

In der Schwimmoper Wuppertal schwammen sie in einer Gesamtzeit von insgesamt 23:19,62 Minuten trotz großen Kampfs nur denkbar knapp an dem vierten Platz vorbei. Obwohl die 5 Schwimmerinnen im Verlaufe des Wettkampfs insgesamt 12 Sekunden Rückstand auf die vor ihnen liegende Mannschaft der SG Gladbeck/Recklinghausen aufholen konnten, fehlten am Ende lediglich 5 hundertstel Sekunden.

Auch die Schwimmerinnen der weiblichen Jugend C der Jahrgänge 2004/05 hatten sich für das Landesfinale in Wuppertal qualifiziert und mussten je insgesamt 4 x 100m Kraul, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen absolvieren. In der Besetzung Lara Hoch, Hanna Kunz, Anna Lambertz, Emma Rogowski und Mariline Weselek konnten auch sie nach einer Steigerung ihrer Einzelzeiten in einer Gesamtzeit von 25:36,83 Minuten die Platzierung aus dem Vorentscheid bestätigen und kamen in der Endabrechnung um einen Rang verbessert auf den 13. Platz.

Trainerin Leony Sadek- Rütz ist zufrieden mit den letzten Einsätzen ihrer Schützlinge in diesem Jahr.

 

Kölner Stadtanzeiger Mo.11.12.2017


 

Lily Kreis schafft den Sprung auf das Podest

 

Auch Jule Wellmann vom Schwimmverein Bergisch Gladbach belegt den dritten Rang

 

Jule Wellmann, Adrian Richter, Andre Korten, Victor Wenzel( hinten von links) und Lily Kreis, Eva Schweiger, Anna-Lena Materne( vorne von links) vom Schwimmverein Bergisch Gladbach schwammen viele neue Bestzeiten bei den Titelkämpfen.

Acht der besten Aktiven des Schwimmvereins Bergisch Gladbach( S.V.B.G) starteten unter Leitung von Cheftrainerin Leony Sadek auf den NRW-Kurzbahnmeisterschaften in Wuppertal. Mit Luna Wenzel war eine aussichtsreiche Medaillenanwärterin aufgrund einer starken Erkältung nicht dabei.

Viele neue Bestzeiten wurden geschwommen. Lily Kreis wurde Dritte über 100m Lagen. Knapp vorbei am Treppchen ging es für Lily über 400m Lagen. Hier belegte sie Rang vier. Einen 5. bzw. 7. Platz gewann sie über 200- bzw. 100m Delfin. Ebenfalls eine Bronzemedaille gewann Jule Wellmann über 200m Brust. Vierte wurde sie über 800m Freistil, über 100 m Brust Fünfte, über 50m Brust Siebte. Eva Schweiger wurde zweimal Vierte:  über 50 Meter Rücken und über 200m Rücken in 2:22,90 Minuten. Über 100m Rücken schwamm sie auf Rang 5, über 100mFreistil auf Rang 6 und über 50m Freistil auf Rang 7.

 Auch André Korten belegte mit Rang 5 über 200m Rücken, Rang 7 über 1500m Freistil und Rang 9 über 400m Freistil Plätze unter den ersten 10 seines Jahrgangs. Dies gelang auch Victor Wenzel mit einem insgesamt starken Auftritt über 200m Freistil (Rang 5), 100- u. 200m Lagen (je Platz 6) und über 100m Freistil (Rang 8). Die 17-jährige Anna-Lena Materne musste erstmals in der offenen Klasse an den Start gehen. Über 200m Rücken gelang ihr der Einzug in das Finale der besten zehn aus NRW. Nach nochmaliger Verbesserung gegenüber dem Vorlauf schwamm sie in 2:19,96 Minuten auf einen sehr guten vierten Platz. Für die deutschen Kurzbahnmeisterschaften in Berlin, dürfte Anna-Lena mit dieser Zeit sicher qualifiziert sein! Außerdem gelang Anna-Lena über 100m Rücken der Sprung in das Finale, wurde in 1:04,98 Minuten Zehnte. Adrian Richter trat über 100m Freistil in der offenen Klasse an und schwamm mit neuer Bestzeit von 0:52,45 Minuten, knapp am Vereinsrekord von Marcel Meiß vorbei, auf den 24. Platz.

Kölner Stadtanzeiger Di.28.11.2017


 

B-Jugend des SVBG feiert den Sieg

 

 

Auch die Jugend C qualifiziert sich für das Landesfinale der Staffel-Wettbewerbe in Wuppertal im Dezember

 

Am 11. u. 12. 11. 2017 fanden in Bonn die Deutschen Staffelmeisterschaften der Jugend auf Bezirksebene statt. Der S.V.Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. ging mit insgesamt 7 Mannschaften an den Start. Nach dem 1 wöchigen Trainingslager in Übach-Palenberg unter Leitung von Co-Trainer Dennis Godenau, zeigten sich die Aktiven in bester Verfassung. So erreichte die weibliche Jugend B (Jg. 2002 u. 2003) in der Besetzung: Eva Schweiger, Jule Wellmann, Luna Wenzel, Lily Kreis und Carina Walpert  den 1. Platz im Bezirk und sicherte sich mit der sehr guten Gesamtzeit von 23:35,81min einen Platz beim Landesfinale am 02. u. 03.12.2017 in Wuppertal. Trainerin Sadek erhofft sich dort eine nochmalige Steigerung der Bestzeiten ihrer Schützlinge. Außerdem schaffte die 1. Mannschaft der weiblichen Jugend C (Jg. 2004/2005)  in der Besetzung: Mariline Weselek, Lara Hoch, Hannah Kunz, Emma Rogowski und Anna Lambertz, mit überzeugenden Leistungen den Sprung von der Bezirksebene nach Wuppertal zum NRW-Finale. In Bonn kamen die jungen Damen auf den 3. Platz. Bei der Jugend E konnten Jungen und Mädchen im Mixed Modus bei den Staffeln eingesetzt werden. Hier ging der S.V.B.G mit 2 Mannschaften an den Start. Für viele Aktive war es der 1. Staffelwettkampf überhaupt. Am Ende sprangen ein 11. und 13. Platz für die Gladbacher Wasserratten dabei heraus. Die weibliche Jugend D (Jg. 2006/2007) schwamm im Gesamtklassement auf Rang 7. Die 2. Mannschaft der weiblichen Jugend C, errang den 8. Platz. Bei den Jungs schwamm die Jugend D auf Rang 4.

 „Für die beiden qualifizierten Mannschaften auf Landesebene werden wir alle die Daumen drücken und evtl. auch als Schlachtenbummler dabei sein“, versprach Nachwuchstrainerin Kliese. Nach vielen Jahren fährt der S.V.B.G. wieder mit 2 Mannschaften nach Wuppertal.

Kölner Stadtanzeiger Mi.22.11.2017


 

 

Jule Wellmann holt Gold

 

Aktive des SV Bergisch Gladbach glänzen bei den Mittelrhein- Meisterschaften

 

 

 

Am 14. u. 15.10.2017 startete der S.V. Bergisch Gladbach 1920/71 e.V. gleichzeitig auf zwei Veranstaltungen. Mit 9 Aktiven ging es zum stark besetzten internationalen Schwimmfestival in Aachen. Hier waren sogar einige Weltklasseleute aus den Niederlanden am Start. Gewertet wurde ausschließlich die offene Klasse, so dass es für die Aktiven vom S.V.B.G. in erster Linie um gute Zeiten ging. Diese wurden in hoher Anzahl auch geliefert. So konnten fast alle  Gladbacher neue Bestzeiten erzielen. Der erfahrene Adrian Richter (Jg. 1995) stellte über 50 Delfin  und 50m Freistil jeweils neue Bestzeiten auf. André Korten (Jg. 2000) glänzte mit sehr guter Bestzeit über 1500 Freistil. Andreas Baruch (Jg. 2003), überzeugte gleich dreimal mit neuen Bestmarken über die Paradestrecken 50m-,100m- und 200m Brust. Auch Anna-Lena Materne (Jg. 2000), war schon wieder in sehr guter Form und kam über insgesamt 4 Strecken sehr knapp an ihre Topzeiten heran. Zwei neue Bestzeiten (100m Lagen u. 100m Freistil), gelangen Eva Schweiger (Jg. 2002), bei insgesamt vier Starts. Jule Wellmann (Jg. 2002) erzielte eine neue Bestzeit über 50m Brust. Dies gelang auch Luna Wenzel (Jg. 2003) über 400m Lagen. Bruder Victor Wenzel (Jg. 1999) schwamm ebenfalls Bestzeit über 400m Lagen und außerdem über 50m Delfin.


Der andere parallele Wettkampf, die Mittelrhein-Kurzbahnmeisterschaften, wurden im fast baugleichen Bonner Frankenbad ausgetragen. Hier gewann Jule Wellmann die Goldmedaille über 100m Brust. Lily Kreis glänzte mit zweimal Bronze über 100m Lagen sowie Silber über 50m Brust. Luna Wenzel errang jeweils Bronze über 50m Rücken und 50m Freistil mit sehr guten Zeiten. André Korten gewann ebenfalls Bronze über 100m Rücken. Neben den Medaillengewinnern erreichten außerdem noch Carina Walpert (Jg. 2003) und Alexander Kijlstra (Jg. 2004), die Endläufe der Jahrgangsbesten. Birgit Wenzel, Sprecherin des Schwimmvereins Bergisch Gladbach, hat schon den nächsten Wettkampf im Blick:,,Jetzt gilt es für die Meisterschaften auf Landesebene die Form zu halten oder noch zu steigern. Zu diesem Zweck fahren die Aktiven während der Herbstferien ins Trainingslager nach Übach-Palenberg."

Kölner Stadtanzeiger Mi.25.10.2017

Bergisches Handelsblatt  2.11.2017


 

Der SVBG sammelt 39 Siege

Gelungener Start der Bergisch Gladbacher Schwimmer in die neue Saison

 

 

Zu einer ersten Standortbestimmung treten die Mannschaften des Schwimmvereins Bergisch Gladbach in guter Tradition beim Herbstschwimmfest in Bergheim an. Der Auftakt gelang. Sie sammelten insgesamt 105 Medaillen, darunter 30 Goldene.

Nur wenige Tage nachdem die Schwimmer und Schwimmerinnen nach 6-monatigem Training im Paffrather Freibad ins wiederhergestellte Zandersbad umziehen konnten, zeigten vor allem die Nachwuchsschwimmer teilweise tolle Leistungen: Jüngster im Team war der erst 7-jährige Benedikt Kunz, der die 25m Freistil gewann und über 25m Brust und Rücken jeweils Dritter wurde. In einem großen Feld holte die nur wenig ältere Florine Weselek (2009) ganze 4 Silbermedaillen.

Starke Leistungen zeigten auch Emma Rogowski (2005) mit vier Siegen, Ben Hünseler (2004), Vincent Schnitzler (2006) und Leon Sun Tönsmann (2006) mit je zwei Goldmedaillen. Jannis Leon Lux (2007),  Ellen Orfgen (2006),  Yves-Pierre Weselek (2006), Ron Ladleif (2004), Niklas Korten (2004) und  Mourad Naguib (2003) standen einmal ganz oben auf dem Treppchen.

Bei den erfahrenen Schwimmern holte Luna Wenzel (2003) vier Goldmedaillen, gefolgt von Lily Kreis ( 2003) mit 3 Erstplatzierungen. Anna Lambertz (2004) und Jule Wellmann (2002) zeigten mit starken Zeiten und zwei Siegen gute Form.

Die Athleten des S.V.B.G., die offene Klasse schwammen, konnten alle Erstplatzierungen erreichen:  Anna-Lena Materne, Adrian Richter, André Korten und Victor Wenzel.

Pressesprecherin Birgit Wenzel:,,Die Schwimmer haben gezeigt, dass sie den nicht ganz freiwilligen Ausflug ins Freibad Paffrath gut überstanden haben. Alle waren im Frühjahr froh so unkompliziert und schnell eine alternative Trainingsmöglichkeit erhalten zu haben. Bei jedem Wetter in einem Freizeitbecken zu schwimmen war für manche Beteiligten auch eine große Herausforderung. Trainer und Schwimmer sind dankbar, vor dem Winter wieder ein Dach über dem Kopf zu haben."

 

Kölner Stadtanzeiger Mi.18.10.2017

Bergisches Handelsblatt  18.10.2017

 


 

Klettern statt schwimmen

Breitensportler und Triathleten veranstalten gemeinsamen Kletterabend

Die Trainer Mona Schulz und Alex Hante veranstalteten für ihre Breitensport- und Triathlongruppe ein gemeinsames Treffen, wobei es nicht wie sonst in das Schwimmbad ging, sondern diesmal in die Kletterhalle nach Dellbrück. Wer nicht klettern wollte, konnte zuschauen und die Kletterer anfeuern oder sich am selbstmitgebrachten Buffet bedienen. So wagten sich fast 30 Sportler nicht nur in 16m Höhe an den teilweisen schrägen Wänden, sondern sprachen ihren Kletterpartner ihr vertrauen aus. Denn hier wird sich gegenseitig gesichert, welches vorher von einem Kletterinstructor in einem Kurs genau erklärt wurde. Danach konnten beliebige Routen von über 150 Stück mit unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden gewählt werden. Zwischen dem Klettern wurde nett geplaudert und sich am Buffet gestärkt. Am Ende waren sich alle einig: Die gemeinsame Aktion hat nicht nur die Gemeinschaft gestärkt, sondern war für Alle ein riesen Spaß. In den Ferien, in denen leider kein Schwimmtraining stattfindet, war das Klettern Gruppenübergreifend eine sehr gute Alternative mit Wiederholungsbedarf. Doch nach den Ferien geht es erst mal wieder in die Schwimmhalle.


 

Das Nachwuchstalent des Schwimmvereins Bergisch Gladbach ist Deutscher Vize-Meister

 

 Für Andreas Baruch, Anna-Lena Materne, Leony Sadek, Luna Wenzel und Eva Schweiger vom SVBG war Berlin eine Reise wert.

 

Andreas Baruch vom Schwimmverein Bergisch Gladbach (SVBG) gelang Großartiges. Das Nachwuchstalent schaffte bei den deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin sensationell den Sprung aufs Treppchen.

Der S.V.B.G. war unter der Leitung von Cheftrainerin Leony Sadek mit vier Aktiven am Start. Andreas Baruch qualifizierte  sich über 50m Brust für das Finale der besten acht seines Jahrgangs in Deutschland. Im Finale steigerte er seine Bestzeit auf 0:32,05 min, erreichte den 2. Platz und damit die heiß ersehnte Medaille. Auch über die doppelte Distanz, die 100m Brust erreichte Andreas das Jugendfinale. Leider verpasste er mit der sehr guten Zeit von 01:10,93min eine Medaille und kam knapp geschlagen auf Rang vier. Über 200m Brust belegte Andreas mit der Zeit von 2:38,96min  einen guten 11. Platz in seinem Jahrgang.

 Anna-Lena Materne (Jg. 2000) erreichte über die 100m Rückenstrecke mit der Bestzeit von 1:06,86 min das Finale im Jg. 2000. Mit der guten Zeit von 1:07,06 erreichte Anna einen tollen 5. Platz. Über die doppelte Distanz verpasste sie knapp das Finale und belegte Rang 10. Auf ihrer dritten Strecke den 50m Freistil, kam Anna mit neuer Bestzeit von 0:27,98min auf Rang 19.

Eva Schweiger (Jg. 2002) bestritt die „Deutschen“ ebenfalls über die Rückenstrecken 100- u. 200m. Über die 100m Rücken schwamm sie eine neue Bestzeit von 1:08,74min und platzierte sich damit auf Rang 21. Mit 2:27,46min schwamm Eva über die 200m Rücken knapp an der Bestzeit vorbei, konnte sich aber mit Rang 14, deutlich weiter vorn platzieren.

Die dritte Rückenschwimmerin, Luna Wenzel (Jg. 2003), ging erstmalig bei der DM an den Start. Luna zeigte ein gutes Rennen über 200m Rücken in der Zeit von 2:33,80 min und belegte den 20. Platz im Jahrgang.

„Dies waren die erfolgreichsten DM seit vielen Jahren“, bilanzierte Trainerin Leony Sadek nach Abschluss des hochkarätigen Wettkampfes. „ Solche Erfolge können sich nur aus einer kontinuierlichen Nachwuchsarbeit mit einer starken Basis im Breitensport ergeben. Für die benötigten Wasserzeiten wünschen wir uns jetzt ein zukunftsweisendes Bäderkonzept der Stadt Bergisch Gladbach “, kommentiert Vereinsmanager Dirk Eggenstein.

 

 

Kölner Stadtanzeiger Di.13.6.2017


 

                                                                                                    

 Swim & Run 2017

 

Bergisch Gladbachs erster stellvertretender Bürgermeister Josef Willnecker bei der Siegerehrung

 

Nur erste Sieger beim Swim & Run 2017:

Die Triathlonabteilung des S.V.B.G. führte am 1.4.2017 den diesjährigen Swim & Run in und um das Zandersbad durch. Organisation und Wetter waren super und alle Kinder, die den tollen Triathlonsport ausprobiert haben sind die Gewinner.